Weiterbau der A 49 unwahrscheinlich und was passiert, wenn die A 49 bei Treysa endet?

Kassel 23.05.2020 (pm/red) Eine aktuelle Petition beim Hessischen Landtag und das laufende Klageverfahren gegen die A 49 machen den Weiterbau der umstrittenen Autobahn unwahrscheinlicher. Das Aktionsbündnis „Keine A 49“ hat sich deshalb mit den Folgen …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Ausstellungen

Nacht der Kunst: Tanz der Kulturen zwischen den Häusern

Leben zwischen den Häusern. Foto Courtesy of the artist, Atelier ZH

Marburg 03.06.2019 (pm/red) Zur Nacht der Kunst am 14. Juni ab 20.30 Uhr lädt Ursula Eske mit Ghettoblaster, Tangomusik und afro-kubanischen Rhythmen zu Straßenperformance und Ausstellung in das Atelier ‚Zwischen den Häusern‘ ein.
Openair treffen sich die Solo-Tänzerin Bea Suarez, das Tangopaar Maren Detleffsen und Tobias Stoyanov (Tanzschule Seidel) sowie die Funky Harlekinz Crew (Breakdance, Projekt „Ab in die Mitte“). Ausgehend von den gemeinsamen Musikwurzeln verschmelzen TänzerInnen und Besucher vor Eskes Atelier zu einem fulminanten Marburger Kulturtanz.

Seit fast 20 Jahren führt Eske immer wieder Kulturakteure und Kunstaktionen zusammen und setzt sich in Marburg für Kunstwahrnehmung auf der Straße ein. Ihre Kunstwerke und raumgreifenden Installationen spannen Verbindungen, bewegen und lassen nicht so schnell locker.
Vernissage „schwerelos“: 7. Juni, 18.30 Uhr, Einführung durch Burgi Scheiblechner, Öffnungszeiten: Do. 16 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung: 0173 3685981, zu sehen bis 17. August. Marburger Nacht der Kunst: 14. Juni, 20.30 Uhr Openair-Kunstperformance.
Atelier ‚ZH‘, Zwischenhausen 7-9, Marburg