Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung

Vortrag Alexander von Humboldt – Forschungsreisender und Naturfreund

Marburg 06.06.2019 (pm/red) Vor 250 Jahren wurde Alexander von Humboldt (1769-1859) geboren. Er war Universalge-lehrter, Naturwissenschaftler verschiedenster Teildisziplinen, Entdeckungsreisender, Ober-bergrat und Bergsteiger, Abenteurer, Pflanzensammler, Landschaftsökologe, Naturliebhaber, Wissenschaftsorganisator und –förderer, Schreiber von annähernd 50.000 Briefen, Autor einer unüberschaubaren Zahl von Schriften, die in der ganzen Welt Wirkung zeigten. Sein fünf-bändiges Hauptwerk „Kosmos“ vollendete er mit 89 Jahren.

Im Ergebnis zweier Forschungs-reisen nach Südamerika (1799-1804) und nach Russland (Ural und Südwest-Sibirien, 1829) entwickelte er eine neue Vorstellung von Natur, die er als ein „lebendiges Ganzes“ betrachtete, als ein „Netz des Lebens“, ein „Geflecht tätiger organischer Kräfte“. Als einer der ersten machte er auf die zerstörerischen Auswirkungen menschlicher Eingriffe in dieses fragile Netzwerk aufmerksam. In der Veranstaltung wird auf seine Reisen, Forschungen, Zeichnungen und Publikationen sowie auf seine Naturvorstellungen eingegangen, die heute, in Zeiten ökologischer Krisen, eine neue Bedeutung erlangen können.
Dr. Gert Meyer
Volkshochschule, Raum 103, Deutschhausstraße 10, Marburg
Donnsertag, 6. Juni Zeit: 19 Uhr