Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

Sommerakademie: Wenige Plätze sind noch frei

Marburg 11.07.2019 (pm/red)  Nationale und internationale KünstlerInnen kommen am Sonntag, 14. Juli, zur 42. Marburger Sommerakademie für Darstellende und Bildende Kunst. KünstlerInnen unterstützen drei Wochen lang die Akademie-TeilnehmerInnen in den vielfältigen kreativen Prozessen. Eröffnet wird die Akademie am Sonntag um 17 Uhr im Foyer des Gymnasium Philippinum.

Mehr als 300 Kursplätze in 25 Kursen wurden vergeben – etwa in den Bereichen Improvisation, Maskenspiel, Pastellmalerei, Linolschnitt oder Bildhauerei. Einen Einblick hinter die Kulissen gewährt „Sommerakademie transparent“ am Freitag, 26. Juli, von 13 bis 16 Uhr im Gymnasium Philippinum, Leopold-Lucas-Straße 18. Die offizielle Eröffnung ist um 13 Uhr im Foyer des Gymnasiums mit anschließendem Rundgang durch die bildenden Kurse sowie Werkschau der Kurse „Maskenspiel“ bei Anemone Poland und „Bewegungswerkstatt“ unter der Leitung von Selina Senti.

Die Marburger Sommerakademie bietet zahlreiche Kurse der Bereiche darstellende und bildende Kunst an, etwa Malen, Zeichnen, Drucken, Bildhauerei oder Schauspielerei. Die Teilnehmer*innen können sich in den Kursen erproben oder bereits vorhandene Kenntnisse ausbauen. Einige wenige Kursplätze sind noch frei. Weitere Auskünfte gibt es beim Fachdienst Kultur, Markt 7, Telefon (06421) 201-1239 oder -1763, sommerakademie@marburgstadt.de.