Die Geschichtsrevisionisten – Das Narrativ des ostdeutschen Unrechtsstaates ist falsch und gefährlich: Es relativiert die Naziverbrechen.

Kassel 18.11.2019 | Gastbeitrag von Frank Schumann. Im Osten stößt die Reduzierung der DDR auf Mauer, Stasi und Stacheldraht und deren Gleichsetzung mit dem Hitlerreich zunehmend auf Widerspruch. Dafür gibt es viele Gründe. Die Ablehnung, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein, Kassel, Kultur

Wochenende der Graphik im Schloss Wilhelmshöhe

Marburg 04.11.2019 (pm/red) Raus aus der Kiste! In Graphischen Sammlungen der Museumslandschaft Hessen-Kassel (mhk) schlummern Tausende von Meisterwerken auf Papier. Wir wecken sie auf!, wird dazu mitgeteilt. Einmal im Jahr öffnen die Graphischen Sammlungen und Kupferstichkabinette in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Depots und laden zu Führungen, Workshops und Vorträgen ein.

Samstag, 9. November 2019
10.30–13 Uhr
Zeichnen wie Leonardo da Vinci
Führung durch das Depot der Graphischen Sammlung; anschließend zeichnen wir nach Vorlagen alter Meister.
Kunstbrunch des Juniorclubs des Museumsvereins e. V., mit Max Holicki und Dr. Christiane Lukatis. Für Kinder von 8 bis 10 Jahren.
Anmeldung: M.Schierholt@gmx.de, 0561 92 03 96 78
 

14–14.30 Uhr
Ein Blick hinter die Kulissen. Was ist eine Graphische Sammlung?
Depotführung mit Dr. Christiane Lukatis
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erbeten: 0561 316 80-123

15–15.45 Uhr
Das Internet vor dem Internet? Die Klebebände der Landgrafen von Hessen-Kassel
Ein Digitalisierungsprojekt stellt sich vor
Hendrickje Kehlenbeck

16–16.45 Uhr
Neu in der Sammlung:
Von Albrecht Dürer bis zu Andrea Büttner
Dr. Christiane Luk´

Sontag, 10. November 2019
 
Vorträge
begleitend zur Ausstellung ››Der Leda Code. Ein Meisterwerk voller Rätsel‹‹

12–13 Uhr
Eine Mona Lisa für jedes Wohnzimmer
Die Verbreitung der Werke Leonardo da Vincis durch druckgraphische Reproduktionen
Dr. David Klemm, Kunsthalle Hamburg

13.30–14.30 Uhr
Die Zeichnung im Verborgenen
Neue restauratorische Befunde bei der Leda von Giampietrino
Dr. Thomas Krämer
 

Italienische Meisterzeichnungen
Führungen zu Beständen der G
15–15.45 Uhr
Prima idea, Ricordo, Studie, Entwurf
Warum zeichnen Künstler?
Dr. Christiane Lukatis

16–16.45 Uhr
Vom Montierungen, Stempeln und Fälschungen
Was verraten Altmeisterzeichnungen über ihre Geschicht´
Dr. Christiane Lukatis

14–17 Uhr
Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e. V.
Sitzungszimmer im Kirchflügel von Schloss Wilhelmshöhe
Präsentation zur 375. und 376. Bilderwahl
Die Griffelkunst verlegt seit 1925 Editionen originaler Graphik. Auflagen zeitgenössischer Künstler sowie historische Fotoeditionen bestimmen das Wahlprogramm für die 4.300 Mitglieder. (www.griffelkunst.de)

 

Eintritt: 6/4 Euro, Kinder bis 18 Jahre frei.
Die Teilnahme an den Führungen und Vorträgen ist kostenfrei.