Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Film, Kultur

Neue Kulturreihe mit Stummfilmklassikern in der Waggonhalle

Kassel 12.02.2020 (pm/red) Ab März gibt es Marburg in der Waggonhalle Marburg eine neue Veranstaltungsreihe mit Livevertonten Stummfilmklassikern. Bei der Premiere am 14. März um 20h wird der Film „Tabu“ von Friedrich Wilhelm Murnau zu sehen sein. Danach gibt es an jedem ersten Sonntag in den Monaten mit einem M (Mai, September, November, Dezember) Jeweils um 19h einen Stummfilm in Marburg zum Wochenendausklang, wird informiert.

Die faszinierende Kombination aus Livemusik und bewegtem Bild verzaubere das Publikum auch ein Jahrhundert nach der Blütezeit dieses Genres, merken die Initiatoren an. Das Gramm Art Project mit Julian Gramm (Gitarre) und Thomas Bugert (Kontrabass) kombiniert bei seinen Stummfilmkonzerten historische Kinofilme mit moderner, jazzig-avantgardistischer Klanggestaltung.

Das resultierende Gesamterlebnis beeindruckt die Zuschauer auf eine gänzlich neue und einmalige Art und Weise. Gleichermaßen Liebhaber des klassischen Lichtspiels als auch Jazzfans kommen hier auf ihre Kosten, die Inszenierungen seien jedoch so zeitlos, dass alle, ob jung oder alt, aus dem Staunen nicht herauskommen, wenn die visuellen und auditiven Reize zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk verschmelzen. Auf Grund des Wechsels zwischen eigens komponierter Filmmusik und improvisierten Szenen bleiben die Vorführungen auch bei mehrmaligem Betrachten stets fesselnd und abwechslungsreich.