Die Crux mit Willingshausen: Anmaßung und Zumutungen im Malerdorf

Kassel 07.06.2021 (yb) Nach monatelangen Corona-Restriktionen freuen sich sehr viele über geöffnete Häuser und Kunstangebote. So auch in Willingshausen, wo das Malerstübchen das vormalige Malerdorf repräsentiert und eine Kunsthalle aktuelle Ausstellungen ausrichtet. Mehrmals bereits mußte …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kassel, Kultur

Museumslandschaft und Willy-Brandt-Schule bilden Garten-Azubis international aus

Erasmus-Kooperation, Rainer Büchter, links, Oberstudiendirektor Willy-Brandt-Schule
und Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor MHK mit Ausbildungsplakette. Foto Mirja van IJken, MHK

Kassel 31.05.2021 (pM) Garten- und Landschaftsbauer und Zierpflanzengärtner in der Ausbildung bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) nehmen seit mehreren Jahren an dem europäischen Ausbildungsprogramm »Erasmus+« teil. Organisiert wird der internationale Lern- und Lehraustausch durch Dirk Peter, Lehrender an der Willy-Brandt-Schule in Kassel.

Schon zum dritten Mal reisten die Auszubildenden in 2020 nach Italien. In Europas größter Baumschule »Vanucci Piante« bei Florenz lernten die Berufsanfänger alles über Schnitt- und Anzuchttechniken bei verschiedenen Gehölzen, während in den Gärten von Schloss Trauttmannsdorff in Meran jährlich über 300.000 Blumenzwiebeln an steiler Hanglage gepflanzt werden müssen.

Während eines siebenmonatigen Praktikums in den italienischen Einrichtungen, bildeten die Auszubildenden nicht nur ihre handwerklich fachlichen Fähigkeiten aus. Auch die Persönlichkeitsentwicklung und das Kennenlernen anderer Ausbildungssysteme prägten den Aufenthalt.

Inhaltlich begleitet werden die jungen Leute von Lehrern der Willy-Brandt-Schule sowie ihren Ausbildern bei der MHK. Die internationalen Begegnungen haben sich schnell zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch entwickelt. So entstand in Italien der Wunsch, das eigene Ausbildungssystem von fünf Jahren Schulunterricht an die duale Ausbildung in Deutschland anzugleichen. Außerdem sollen auch italienische Auszubildende die deutschen Betriebe besuchen.

Die Teilnahme der MHK und der Willy-Brandt-Schule an dem Austauschprogramm »Erasmus+« hat sich gelohnt. Alle Beteiligten haben viel dabei gelernt und streben an, auch zukünftig einen gemeinsamen Austausch auf allen Ebenen beizubehalten.