Willingshausen deja vue ? Wursthimmel und Scheunentor serviert von Janosch Feiertag

17.10.2021 (red) Endlich wieder eine Kunstausstellung in Willingshausen, könnte in den Kopf kommen, wer sich in diesem Oktober die Präsentation von Janosch Feiertag in der Kunsthalle anschaut. Besucher/in erwartet eine Ausstellung, die Position bezieht mit …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Stadt Marburg

„Mayors for Peace“ Gegen Atomwaffen: Marburg zeigt nicht nur Flagge

05.07.2021 (pm/red)  Am Donnerstag, 8. Juli, hisst die Stadt Marburg wieder die „Mayors for Peace“- Fahne am Rathaus als Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Die Beflaggung findet im Zusammenhang mit dem deutschlandweiten Städtebündnis „Mayors for Peace“ statt.

Anlässlich des Flaggentags der „Mayors for Peace“ am 8. Juli hält außerdem das „Marburger Bündnis NEIN zum Krieg“ ab 14 Uhr auf dem Marktplatz eine Kundgebung ab, an der auch der Oberbürgermeister teilnimmt. Darüber hinaus soll das Engagement der Stadt gegen Atomwaffen intensiviert werden. Die Stadtverordneten haben beschlossen, die Beteiligung am internationalen Städtebündnis auszubauen – vor allem im Zusammenhang mit den Partnerstädten.

Darüber hinaus soll zukünftig jährlich am 22. Januar zu einem Aktionstag anlässlich der Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags aufgerufen und Projekte von Initiativen, Gruppen und Kulturschaffenden dazu unterstützt werden. Letztendlich soll auch ein Appell an die Bundesregierung erfolgen, die in Büchel gelagerten US-Atomwaffen schnellst möglichst aus Deutschland abzuziehen.

In diesem Jahr steht der im Januar in Kraft getretene Atomwaffenverbotsvertrag im Fokus des Flaggentages. Die Atommächte haben den Vertrag nicht unterzeichnet, und auch Deutschland ist dem Verbotsvertrag bislang nicht beigetreten. Weltweit appellieren die „Mayors for Peace“ daher an ihre jeweiligen Staaten, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen, so auch an diesem Flaggentag in Deutschland. Weitere Rathausbeflaggungen finden am Freitag, 6. August, und Montag, 9. August, statt. Diese beiden Beflaggungen erinnern als internationale Gedenkveranstaltungen an die Atombombenabwürfe am 6. August auf Hiroshima und am 8. August auf Nagasaki im Jahr 1945. Zehntausende Menschen kamen ums Leben und mehr als 100.000 weitere Menschen starben an den gesundheitlichen Folgeschäden.