Nach dem Hochwasser: In Rheinland-Pfalz ist Urlaub in den Romantic Cities uneingeschränkt möglich

29.07.2021 (pm)  Nach den verheerenden Hochwassern in Rheinland-Pfalz atmen die Romantic Cities des Bundeslandes auf – sie waren nur kaum betroffen. Dennoch sind sich viele Reisende unsicher, ob ein Urlaub möglich bzw. angemessen ist. „Alle …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Wirtschaft

Stadt und Landkreis starten Kampagne zur Fachkräftegewinnung

14.07.2021 (pm) Ländliche Freiheit, Idylle pur und Innovationen: der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Marburg verbinden Leben und Arbeiten auf eine besondere Weise. Es werde nach Emil von Behring von Marburg aus ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit der Menschen weltweit geleistet. BioNTech stellt seinen Corona-Impfstoff in Marburg her.

„Leben im Grünen, vielfältige Kulturangebote, hervorragende Studien- und Ausbildungsbedingungen, ausgezeichnete Arbeitsplätze bei unzähligen kleinen und mittelständischen Unternehmen und Weltmarktführern – die Stadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf haben einiges zu bieten“, sagt Landrätin Kirsten Fründt. Mit Urbanität und Nähe zur Natur, mit guten Forschungs- und Entwicklungsstandorten und viel Innovation würdee Unternehmen und den MitarbeiterInnen  aus Deutschland und der ganzen Welt einzigartige Bedingungen für Familie, Freizeit und Beruf geboten.

Das wollen Stadt und Kreis nun international zeigen und starten online mit einer Imagekampagne, die insbesondere Fachkräfte für Marburg und Marburg-Biedenkopf begeistern soll. Los geht es mit einer Videopremiere. Der erste Clip der Kampagne zeigt, dass Stadt und Kreis pure Idylle in der Natur bieten – und im Gesundheitssektor, in Forschung und Entwicklung hervorragend aufgestellt sind. Der erste Medizin-Nobelpreisträger Emil von Behring entwickelte vor mehr als 100 Jahren in Marburg Immunstoffe gegen Diphterie und Tetanus. „Unser Landkreis hat bundesweit die meisten Beschäftigten im Gesundheitssektor. Viele Kliniken und Medizinunternehmen sind hier verankert“, erklärt die Landrätin. Die Philipps-Universität Marburg bildet dabei eine wichtige Kooperationsbrücke zur Medizinbranche.

Unterstützt wird der Auftakt der Imagekampagne von der hessischen Wirtschaftsförderung „Hessen Trade & Invest“. Auf den Auftaktfilm sollen weitere Clips folgen, die in Deutschland und international ausgespielt werden sollen. Diese zeigen mehr zu Mobilität, Arbeit, Bildung, Wohnen und Leben in der Universitätsstadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Zur Kampagne gehört auch eine Website, die externe Fachkräfte über Wohnen, Leben und Arbeiten im Kreis informiert.