Finale furioso mit Freibier Symposium und Techno-Rave unterm Wursthimmel

09.11.2021 (yb) Solch eine Finissage hatte es noch nicht. Wobei Janosch Feiertag als Stipendiat des Jahres 2021 vorher schon ebbes abgezogen hatte. Es gab die Einladung wieder im Stil eines Kirmesplakats, in der Farbgebung schwarz …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur

Chormusik und Texte zu Flucht und Ankommen in Ev. Kirche Cölbe

17.11.2021 (pm) Auf Einladung des Cölber Arbeitskreises Flüchtlinge und der evangelischen Kirchengemeinde gastiert ein Marburger Vokalensemble unter Leitung von Mareike Hilbrig am 21. November in Cölbe. Lieder und Texte befassen sich mit Flucht und menschlichem Leid in griechischen Flüchtlingslagern.

„Wohin ich immer reise, fahr ich nach Nirgendland“, schrieb Mascha Kaléko im vergangenen Jahrhundert. Die Sehnsucht nach Heimat spricht aus den Gedichten dieser Frau, die zeitlebens Geflüchtete war – und kommt im gleichnamigen Chorzyklus von Erna Woll zum Klingen.

Ob im „Flüchtlings-Hotspot“ Samos oder der Hessischen Erstaufnahme-Einrichtung in Gießen – das Nirgendland ist in Europa überall zu finden. Friederike Monninger (Medizinerin) und Lydia Katzenberger (Theologin), die in ihren Tätigkeiten Menschen auf der Flucht nah begleiteten, erzählen von ihren Begegnungen. Ihre Texte treten mit vertonten Gedichten in Dialog: Erna Woll, Mascha Kaléko: „Wohin ich immer reise“ und Kenney Potter, Emily Dickinson: „Hope“.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge und humanitäre Hilfe in Flüchtlingslagern wird jedoch gebeten. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Misch mit!“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Landes Hessen gefördert. Sie findet unter 3G-Bedingungen statt. Vor dem Einlass müssen ein aktueller Corona-Test, ein vollständiger Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis vorgelegt werden.

Sonntag, 21.11.2021, 18:00 in der Evangelischen Kirche Cölbe:
Chormusik und Texte zu Flucht und Ankommen