Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Freizeit

Mehr Sicherheitspersonal, neue Öffnungszeiten beim Marburger Weihnachtsmarkt

Archivfoto vom Weihnachtsmarkt auf dem Marburger Marktplatz. Foto nn

03.12.2021 (pm) Der Weihnachtsmarkt in Marburg bekomme nach Rücksprachen mit allen Beteiligten, den Beobachtungen des Besucherverhaltens der vergangenen Tage und einer Verstärkung des Sicherheitspersonals wieder erweiterte Öffnungszeiten, hat die Stadtverwaltung mitgeteilt.

Geöffnet ist wieder bis 20 Uhr. Am Freitag und am Samstag wird der Alkoholausschank jedoch auf 18 Uhr begrenzt. Es werde noch deutlicher sichtbar auf Maskenpflicht und Abstandregelungen hingewiesen. Ebenso werde das Sicherheitspersonal verdoppelt. Ordnungsamt und Security-Mitarbeiter werden deutlich erkennbarer unterwegs sein und kontrollieren die Einhaltung des Hygienekonzepts zur Sicherheit aller Besucher mit erhöhter Präsenz. Die Standbetreiber hätten zudem zugesagt, den Glühweinverkauf immer dann vorläufig zu stoppen, wenn das Gedränge zu dicht wird, wirdf informiert.

Auf dem Weihnachtsmarkt an der Elisabethstraße wird ein Einbahnstraßensystem eingerichtet, an beiden Standorten werden Stehtische und Überdachungen abgebaut, um so für eine größere Verteilung der Menschen abseits von Tischen zu sorgen. Diese zusätzlichen Maßnahmen sollen das bestehende und mit dem Gesundheitsamt abgestimmte Hygienekonzept ergänzen.

Die Stadt Marburg, das Stadtmarketing e.V. und die Veranstalter der beiden Weihnachtsmärkte bitten außerdem alle Besucher des Weihnachtsmarktes darum, zu einem sicheren und schönen Markt beizutragen und sich an die geltenden Regeln zu halten: Medizinische Masken oder FFP2-Masken sind Pflicht und dürfen nur beim unmittelbaren Verzehr abgesetzt werden. Es gilt die Abstandsregel – Besucher werden gebeten, sich auf dem Gelände der E-Kirche und in der Oberstadt zu verteilen. Das Sicherheitspersonal wird ebenfalls sichtbar unterwegs sein und darauf hinwirken.