Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur

Erste Stufe Kulturportal für die Metropolregion Rhein-Main ist online

Startseite des Kultur-Portail Rhein-Main

14.01.2021 (pm) Es ist so weit – das Kulturportal, Herzstück der neuen Webpräsenz der Kulturinitiative RheinMain (kirm), ist ab sofort online. Das Portal bietet einen umfassenden informativen Überblick zu über 600 musealen Einrichtungen und Ausstellungshäusern in der gesamten Metropolregion. Zugänglich wird das Ganze für alle durch ein benutzerfreundliches Mobile-Friendly-Design, teil die Kultur-Initiative mit.

Website mit integriertem Kulturportal

Seit ihrem Bestehen ist es ein gesetztes Ziel der Kulturinitiative RheinMain, sich als Lobby für die Kunst, für die Vernetzung, Demokratisierung und Sichtbarkeit von Kultur in der Region stark zu machen. Dank der neuen Website mit integriertem Kulturportal entsteht langfristig eine werbefreie digitale Plattform, die alle kulturellen Institutionen übersichtlich zusammenstellt.

Neben den kulturellen „Leuchttürmen“ repräsentiert die Kulturinitiative auch viele Institutionen, die in der Fülle der Angebote übersehen zu werden drohen. Die Website dient hiergegen als Instrument der Sichtbarmachung und Vernetzung.

Neben aktuellen Links und praktischen Informationen zu jeder der bereits über 600 erfassten Einrichtungen, bietet das Portal die Möglichkeit einer gezielten Orts-, Themen- und freien Stichwortsuche. Dadurch haben die Nutzer/innen die Möglichkeit, auf persönliche Art und Weise die vielseitigen Institutionen digital zu entdecken. Langfristig sollen auch weitere Sparten an Kultureinrichtungen wie Theater, Musik, Literatur, Soziokultur etc. in das Portal integriert werden.

Zudem verbinden abwechslungsreiche Kulturrouten, die sich durch das gesamte Gebiet der Metropolregion erstrecken, unterschiedliche Plätze miteinander, sodass sich Sammlungen, Schwerpunkte und „Alleinstellungsmerkmale“ ergänzen. Die thematisch ausgerichteten Routen regen dazu an, abseits der herkömmlichen Routen auf Entdeckungsreisen zu gehen. Die Routen werden fortlaufend ergänzt und erweitert. Durch die gezielte Abfragefunktion bietet das Portal nicht nur einen touristischen Mehrwert, sondern vor allem auch viele Möglichkeiten wissenschaftlicher Betrachtungen und Auswertungen. Hierzu soll in einem gesonderten Bereich auch Raum für den Abruf von Studien zur Kulturregion bereitgestellt werden.

Design ist auf die intuitive Nutzung mit Smartphone ausgerichtet

Bei der Entwicklung wurde ein besonderer Fokus auf Usability und Mobiltauglichkeit gelegt. Die komplette Website ist als sogenannte „Mobile First“ Version konzipiert. Um das Kulturportal und die Website zu nutzen, wird keine App benötigt. Das Design ist speziell auf die intuitive Nutzung mit dem Smartphone ausgerichtet und kann somit als virtueller Reiseführer überallhin mitgenommen werden.

—>zum Kultur-Portal