Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Ausstellungen, Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel

Museumslandschaft Hesssen Kassel präsentiert Ausblick auf 2022 – Wiedereröffnung der Löwenburg und attraktive Sonderausstellungen

Nach 10jähriger Schließung mit umfangreichen Bau- und Restaurierungsmaßahmen wird die Löwenburg am 15. Juli 2022 wieder für Besucher geöffnet. Vor 120 Jahren hat der Fotograf Georg Friedrich Leonhardt (1850-1929) diese Aufnahme der Löwenburg im Bergpark Wilhelmshöhe gemacht. (c) 2018 Hartwig Bambey.

13.01.2022 (pm/red) Mit überwiegend positiver Bilanz für das vergangene Jahr 2021 hat die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) bei ihrer Jahrespressekonferenz die neuen Projekte für das laufende Jahr vorgestellt.  „Wir haben einige spannende Projekte für das laufende Jahr 2022 geplant. Allen voran die lang erwartete Wiedereröffnung der Löwenburg, attraktive Sonderausstellungen und wichtige Baumaßnahmen, die angegangen werden. Trotz aller Einschränkungen aufgrund der langen Schließzeit unserer Schlösser und Museen, abgesagter Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen sowie der allgemeinen Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, können wir mit Rückblick auf das vergangenen Jahr 2021 viele erfolgreich beendete Projekte verzeichnen“ sagte Prof. Dr. Martin Eberle bei der Jahrespressekonferenz.

„Natürlich hoffen auch wir“ so Eberle weiter, „dass die Planungen für 2022 soweit als möglich umgesetzt werden können und wir ein ebenso erfolgreiches Jahr erleben werden.“

Highlight 15. Juli: Wiedereröffnung Löwenburg

Ein Highlight wird die Wiedereröffnung der Löwenburg am 15. Juli 2022 sein. Mehr als zehn Jahre waren die Schauräume für den Besuchsverkehr geschlossen. Ein besonderer Glanzpunkt wird die neue Aussichtsplattform auf dem wiedererrichteten Bergfried werden, die Besucher/innen zukünftig innerhalb einer Führung besichtigen können.

Die langgestreckte Fassade des geplanten Deutschen Tapetenmuseums am Brüder-Grimm-Platz. Zeichnung 2017 Harry Gugger Studio Basel

Bauprojekte in den Museen, Schlössern und Parks der MHK gehen in die nächste Bauphase oder können erfolgreich abgeschlossen werden. Wichtige Meilensteine wie der Baubeginn des Gartenbetriebshofes im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe. Auch der Neubau des Deutschen Tapetenmuseums soll nunmehr konkret angegangen werden, wurde mitgeteilt.

Innenräume des Tapetenmuseums. Visualisierung 2017 Harry Gugger Studio Basel

Eine Sonderausstellung zu Tapeten der 70er Jahre soll nicht nur dieses schrille Jahrzehnt wiederaufleben lassen, sondern bereits einen Einblick in die umfangreiche Tapetensammlung der MHK bieten.