Wasserspielsaison im Bergpark Wilhelmshöhe startet nach zwei Jahren Unterbrechung

28.04.2022 (pm/red) Am Sonntag, 1. Mai 2022, starten die Wasserspiele im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe nach einer zweijährigen Corona-Unterbrechung in eine neue Saison. An jedem Mittwoch, Sonntag und an hessischen Feiertagen haben Besucher bis zum Herbst …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Rotkäppchen´s Land

Home » Hessen

Personalmangel am UKGM – Gewerkschaft ver.di fordert Investitionen in mehr Personal

17.01.2022 (pm) Die angekündigte Einigung zwischen dem Land Hessen und dem privaten Betreiber des Universitätsklinikums Gießen und Marburg nimmt die Gewerkschaft ver.di zum Anlass, Investitionen in mehr Personal anzumahnen. „Wir erleben seit Jahren einen eklatanten Personalmangel. Dies ist Resultat einer verfehlten Krankenhausfinanzierung, aber vor allem auch Ergebnis der Profitorientierung des privaten Betreibers“, so Fabian Dzewas-Rehm. „Wir sind froh, dass der Wahnsinn mit dem Verzicht auf Investitionsmittel vom Land nun beendet ist und die Kolleginnen nun nicht mehr auch noch die baulichen Maßnahmen erwirtschaften müssen.“

Jedoch mahnt Dzewas-Rehm an, jetzt müssten Investitionen erfolgen, die auch dem Personal nützten: „Die Schulen und Ausbildungsstätten müssen dringend saniert werden, wir brauchen mehr und bessere Wohnheimplätze, um weiterhin ein attraktiver Ausbildungsstandort zu bleiben.“ Das drängendste Problem sei für die Gewerkschaft ver.di nämlich der Personalmangel.

„Die Bevölkerung wie auch die Beschäftigten haben verbindliche Personalzahlen für eine gute Pflege verdient. Um Personal zu halten und zu gewinnen, braucht es zudem einer Garantie für den dauerhaften Bestand und die Weiterentwicklung der Tarifverträge. Beides vermissen wir in der Absichtserklärung.“

Scheitern der Privatisierung

Die Absichtserklärung ist aus Sicht der Gewerkschaft ver.di das offizielle Eingeständnis des Scheiterns der Privatisierung, schließlich war der Verzicht auf die Investitionsmittel eines der zentralen Argumente für die damalige Entscheidung. „Die Privatisierung ist gescheitert, die Öffentlichkeit wurde damals mit falschen Argumenten getäuscht und jetzt bezahlt wieder die Allgemeinheit statt endlich die nötigen Schlüsse zu ziehen und das Uniklinikum endlich in öffentliches Eigentum zu überführen.“

Die Möglichkeit zur Rücküberführung wurde 2021 durch ein Rechtsgutachten aufgezeigt. Mehr als 18.000 Menschen haben zudem den Landtag aufgefordert, die nötigen Schritte in die Wege zu leiten.

In jedem Fall wird die Gewerkschaft ver.di die genaue Ausformulierung der Vereinbarungen kritisch prüfen und sich weiterhin vehement für dauerhaft gute und sichere Arbeitsplätze sowie eine hochwertige Gesundheitsversorgung einsetzen.

Contact Us