Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Kultur

Nachleuchten am Rudolphsplatz – 10. November Finale von Kunst.Labor.Stadt.Platz

Von Bratislava nach Marburg: Beim feierlichen Finale „Nachleuchten“ von Kunst.Labor.Stadt.Platz wird der Künstler Marek Radke am 10. November Farb-Licht-Kompositionen zum Schweben bringen. Foto Marek Radke

08.11.2022 (pm/red) Zum feierlichen Finale des Kunstprojektes „Kunst.Labor.Stadt.Platz“ im Rahmen des Stadtjubiläums am Rudolphsplatz laden die Stadt Marburg und die AG Kunst alle Marburger/innen ein, gemeinsam zu feiern und in die Welt der Kunst des Lichts einzutauchen. Thema des Festes wird vor allem das künstlerische Spiel mit Licht sein. So erleben die Gäste Marek Radkes Installation „Game“ mit farbstarken geometrischen Objekten in der Unterführung.

Zu sehen ist das Zusammentreffen von Formen, Licht und Farbe nach Sonnenuntergang in der Passage. Mit Aktionen der Blauen Linse, dem Zusammenschluss für gestaltende Fotografie, werden zeitgleich Lichtfotografien am Rudolphsplatz erstellt. Die Mini-Brass-Band „The Small Easy“ begleitet das Fest zum Projektabschluss mit Livemusik und einem leuchtenden Spaziergang. Die Veranstaltung am Donnerstag, 10. November, beginnt um 18 Uhr.

Kunst.Labor.Stadt.Platz fand als Projekt zum Stadtjubiläum im Rahmen des Marburg800-Schwerpunktes „Marburg erfinden“ statt. Initiatorin der Kunstprojekte am Rudolphsplatz mit dem Fachdienst Kultur war die AG Kunst. Beteiligt waren der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), das KulturNetzwerk FotografieMarburg, die KunstWerkStatt Marburg, die Hiobs Bar, das Institut für Bildende Kunst, Mitarbeiter des ehemaligen Instituts für Kirchenbau und Kunst der Gegenwart, der Marburger Kunstverein und das Museum für Kunst und Kulturgeschichte.  

Mehr als 15 Ausstellungen und Projekte mit lokalen und internationalen Künstlern und Künstlerinnen haben zum 800. Stadtgeburtstag den Platz immer wieder neu zum urbanen Ort variantenreicher Gegenwartskunst gemacht. Diskutiert wurden zudem mit der Öffentlichkeit Diversität in Kunst und Gesellschaft, aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit und Zusammenleben.

 

 

 

Contact Us