MIMIKRY von Kerstin Brätsch in der Rotunde des Fridericianum

05.02.2023 (red) In der Reihe der Interventionen präsentiert das Fridericianum die Arbeit MIMIKRY von Kerstin Brätsch als komplexe, raumgreifende Installation eigens für die Rotunde im Zentrum der Kunsthalle entwickelt. Sie bildet den neuen Rahmen des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Stadtentwicklung

2,04 Millionen Euro für Klimaanpassungskonzept in Marburg

01.12.2022 (pm/red) Aus einem Förderprogramm zu Klimaschutz und Klimaanpassung des Landes gehen 2,04 Millionen Euro an die Stadt Marburg. Die Stadt hatte sich um die Fördermittel mit der Idee beworben, den Lutherischen Kirchhof, die Kugelgasse und den Rübenstein nachhaltig und klimagerecht umzugestalten.

Die Mittel stehen „zur klimagerechten Freiflächengestaltung zur Verfügung“, wird aus dem Rathaus mitgteilt. Eingesetzt werden sie am Lutherischen Kirchhof, der Kugelgasse und dem Rübenstein, bei denen es sich um ohnehin sanierungsbedürftige Freiflächen handele. Diese „befinden sie sich in einem Gebiet, für das das aktuell fertiggestellte Klimaanpassungskonzept dringenden Handlungsbedarf gegen Überwärmung vorsieht“, so die Pressemitteilung.

„In Bezug auf das Mikroklima ist es besonders wichtig, eine sogenannte ‚grüne Infrastruktur‘ zu schaffen – also Bäume und andere Begrünung zu pflanzen“, erläutert Stadtbaurat Kopatz. Ein weiteres wichtiges Stichwort bei der Neugestaltung ist die „blaue Infrastruktur“, die der Wasserrückhaltung dient. Dazu zählen beispielsweise Regentonnen und Zisternen zur Regenwassernutzung, deren Anschaffung die Stadt Marburg in Zukunft bezuschussen will.

Denn Zisternen dienen der Sammlung von Regenwasser, das in Trockenzeiten zur Bewässerung genutzt werden kann. Es gibt zudem Zisternen, die der Rückhaltung von Regenwasser dienen, indem Sie dieses auffangen und kontrolliert abfließen lassen. So lassen sich Starkregenereignisse abfedern und die Gefahr einer Überlastung der Kanalisation und lokaler Überflutungen mindern.

Diese und andere Faktoren beziehe der Fachdienst Stadtplanung und Denkmalschutz in Kooperation mit dem bereits in die Oberstadtentwicklung eingebundenen Büro „UmbauStadt“ bei der Neugestaltung des Lutherischen Kirchhofs, der Kugelgasse und des Rübensteins mit ein.

 

Contact Us