Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Ausstellungen, Kultur

KulturNetzwerk Fotografie Marburg – Einladung zum 4. Photo.Spectrum.Marburg

Anna Scheidemann hat die Low-Key-Aufnahme von Ballett-Tänzerinnen gemacht. Mehr Fotografien zu diesem Thema präsentiert eine Ausstellung. © Anna Scheidemann

21.02.2022 (pm/red) Am 1. März eröffnet Stadträtin Kirsten Dinnebier das Fotofestival im Technologie- und Tagungszentrum. Die Auftaktveranstaltung findet im Kontext der Ausstellung „Ballett“ von Anna Scheidemann statt.

Ähnlich vielseitig, wie die Gruppen- und Einzelportraits der Otto-Ubbelohde-Preisträgerin eröffnen die 9. Marburger Fototage der vhs Marburg – mit beachtlich umfangreichem Programm: acht Ausstellungen (darunter eine von Gastfotografin Brigitta Fiesel), Vorträge, Bildbesprechungen, Publikumspreise und Kunstverkäufe vom 11. bis 13. März.

Andreas L. Berg erfasst die Entfremdung von Mensch und Natur in „Anthropozän“ (Vernissage 20.3., 18 Uhr, Café Cappuccino) und auch Prof. Martin Christian Hirsch blickt in „Die stille Zeit“ auf zeitliche Momente, nämlich jenen, in der sich die Zeitlichkeit zeigt (Vernissage 10.3., 17 Uhr, UKGM Marburg). Entschleunigung erfassen auch Hasret Sahin und Georg Kronenberg in ihrer Ausstellung „Marburg blue“, in der sie mit analogen Techniken der Fotografie arbeiten, wie etwa dem Eisenblaudruck, der sogenannten Cyanotypie (Vernissage 10.3., 19 Uhr, Café am Markt).

Im Capitol wird mit Film und Einführung dem Leben und Werk des wichtigen, zeitgenössischen japanischen Fotografen Daidō Moriyama gedacht (29.3., 19.30 Uhr).

Seit letztem Jahr erobert das Fotofestival zunehmend den Landkreis, bildsymphonie.de and friends zeigen z.B. die Ausstellung „…am Fenster“ in Gladenbach und thematisieren damit den voyeuristischen Übergang von Innen und Außen (Vernissage 18.3., 19 Uhr, Schuhhaus Schmidt).

Das stete Wachstum der vielseitigen Veranstaltungen im Kontext der Fotografie wird trotz der Pandemie auch in diesem Jahr etwas gebremst fortgeführt. Andreas Maria Schäfer vom Vorstand des Vereins KulturNetzwerkFotografieMarburg hierzu:
„Unser Netzwerk wächst kontinuierlich, aktuell sind über 170 Fotograf7innen aktiv. Der Trend ist offensichtlich: Wer in unserer Region fotografisch tätig ist, wird sich früher oder später mit uns vernetzen. Das ist ein schönes Gefühl gerade in diesen für die Kultur schwierigen Zeiten!“

So trägt auch ein weiteres Vereinsprojekt zur Stärkung des Vereins bei: der Fotobus, der im Kontext von Marburg800 in den Stadtteilen zu Mitmachprogramm einlädt.

Contact Us