Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Ausstellungen, Kultur, Kunst

Der Sommer im Kunstmuseum Marburg

Ausstellungseröffnung Klaus Lomnitzer © Foto Samira Idrisu

08.07.2022 (pm/red) Das Kunstmuseum Marburg lockt mit einem ausgewählten Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Interessierte können sich zu den Themenführungen, Bilder-Dialogen und Workshops anmelden, um Ihre Teilnahme zu sichern. Blicke hinter die Kulissen steht in diesem Sommer im Fokus. Erneut ist eine Vielzahl der Veranstaltungen kostenlos.

Gesprochen wird über Künstlerbücher, die Geschichte der Biegenstraße und die neu eröffneten Ausstellungen. Am 28. Juli 2022 um 19.00 Uhr ist Klaus Lomnitzer zu Gast im Kunstmuseum und spricht über sein Künstlerbuch. In Kooperation mit dem .KUNST.LABOR.STADT.PLATZ wird am 14. September der Workshop „Perspektivwechsel“ zum Thema Nachhaltigkeit angeboten. Außerdem wirft der Kunsthistoriker und Denkmalpfleger André Rompf am 29. September 2022 in seinem Vortrag einen Blick auf die Geschichte der Biegenstraße.

Kunstpause und Sonntagsspaziergang
Im Juli und September findet jeden Mittwoch eine Kunstpause statt, bei der Interessierte vor ausgewählten Kunstwerken ins Gespräch kommen. Wieder im Programm ist auch der Sonntagsspaziergang am 28. August 2022 um 15.00 Uhr, der in lockerer Atmosphäre einen Einblick in die Welt der Kunst ermöglicht. Betreut von Dozentinnen der Kunstwerkstatt Marburg findet ein abwechslungsreiches Workshop-Programm statt. In der studentischen Initiative „KreativeFreiräume“ treffen sich regelmäßig kreative Köpfe, malen, betrachten Kunst und tauschen Ideen aus. Was genau ausprobiert oder gelernt wird, bestimmen die Teilnehmenden selbst.

Bis zum 3. Oktober 2022 zeigt Klaus Lomnitzer in „überunter maulwurfshügeln“ polyschichtige Malerei und Zeichnung. Werke von Anja Köhne und Sinja Kemper sind bis zum 14. August 2022 im Rahmen der Ausstellungsreihe „Penny Stocks“ in Kooperation mit dem Institut für Bildende Kunst zu sehen. Am Mittwoch, den 20. Juli um 15.00 Uhr findet ein Artist-Talk mit den beiden Künstlerinnen statt.

Stadtansichten Marburgs vom 16. bis 20. Jahrhundert
Vom 21. Juli bis 30. September 2022 wird, passend zum 800-jährigen Stadtjubiläum, die Ausstellung „Blick auf Marburg – Porträts einer Stadt“ in der Graphischen Sammlung präsentiert. Die Schau zeigt Werke der eigenen Museumssammlung mit Stadtansichten Marburgs vom 16. bis 20. Jahrhundert. Beleuchtet werden verschiedene Perspektiven auf die Stadt an der Lahn in Graphik und Malerei.

Ausstellungen im Kunstmuseum
24. Juni 2022 bis 03. Oktober 2022
KLAUS LOMNITZER – ÜBERUNTER MAULWURFSHÜGELN
Im Fokus der Ausstellung stehen die Werkserien „das staunen des kleibers über sein dasein als spechtmeise“ (seit 2013) und „überunter den maulwurfshügeln“ (seit 2016). In ihnen bringt Klaus Lomnitzer Naturbeobachtungen und der Kultur entlehnte Formen in neue Konstellationen, die zu einer offenen Entschlüsselung einladen.

30. Juni 2022 bis 14. August 2022
PENNY STOCKS – ANJA KÖHNE UND SINJA KEMPER
Erste Präsentation im Rahmen einer Ausstellungsreihe von Lehrenden und Studierenden. In Kooperation mit dem Institut für Bildende Kunst der Philipps-Universität Marburg

21. Juli 2022 bis 30. September 2022
BLICK AUF MARBURG – PORTRÄTS EINER STADT
Die Stadt Marburg feiert in diesem Jahr ihr 800-jähriges Jubiläum. Die Ausstellung zeigt Werke der eigenen Museumssammlung mit Stadtansichten Marburgs vom 16. bis 20. Jahrhundert. Beleuchtet werden verschiedene Perspektiven auf die Stadt an der Lahn in Graphik und Malerei.

Kunstmuseum Marburg
Biegenstr. 11, Marburg
Montag, Mittwoch bis Sonntag 11 – 17 Uhr
Jeweils der letzte Donnerstag im Monat 11 – 21 Uhr
www.uni-marburg.de/museum

 

Contact Us