Adler ohne Krallen – Weil die russische Wirtschaft kräftig wächst, werden die Sanktionen des Westens irrelevant

Marburg 22.02.2019 | Die hybride Kriegsführung der USA setzt seit langem auf Wirtschaftssanktionen als Unterwerfungs- und Disziplinierungsmaßnahme. Es mehren sich jedoch die Anzeichen, dass die Methode allmählich ausgedient hat, meint Mac Slavo. Die USA haben …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

„One Billion Rising“: Tanzen gegen Gewalt

Marburg 6.2.2018 (pm/red) Es gibt nicht alleine die #Metoo-Debatten. Jede dritte Frau erlebt laut Statistik der Vereinen Nationen in ihrem Leben Gewalt. Das sind weltweit eine Milliarde Frauen – im amerikanischen Englisch also „One Billion“. Das Wort „Rising“ bedeutet „sich erheben“. Am weltweiten Aktionstag „One Billion Rising“ geht es darum, sich zu erheben und ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und an Frauen zu setzen.

Das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg ruft Frauen und Männer dazu auf, sich am Mittwoch, 14. Februar 2018 – 17 Uhr, auf dem Marktplatz in Marburg an der Aktion zu beteiligen. Sie ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz, eine Demonstration weltweiter Solidarität und zugleich Weigerung, Gewalt gegen Frauen und Mädchen hinzunehmen.

Die New Yorker Künstlerin Eve Ensler hat „One Billion Rising“ vor fünf Jahren ins Leben gerufen. In Marburg wird Evelyn Mahla die Marburger Tanz-Choreographie zum Lied „Break the Chain“ (Spreng die Ketten) anleiten. Auftreten wird außerdem die Tanztherapeutin Astrid Kolter mit weiteren Tänzerinnen zu einem Lied der feministischen Rapperin Sookee. Im Anschluss bietet Claudia George Kreistänze an.