Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein, Energie

Sonnenstrahlen mit Lichtkuppeln

Marburg 26.6.2010 (pm/red) Der Einzug von Institutionen in das neue Beratungszentrum mit Pflegestützpunkt am Rudolphsplatz am 1. Juli steht vor der Tür.

Mit neuer Technologie auf dem Dach und direkt von der Sonne eingefangenem Tageslicht wird es möglich das Gebäudeinnere zu beleuchten. Mit der Sonne, ganz ohne Glühlampen oder Neonröhren.


Von Architekt Mattias Ehrig ließ sich Oberbürgermeister Egon Vaupel vor Ort über die neue Technik informieren.

OB Egon Vaupel und Architekt Ehrig unter einer Lichtkuppel im Beratungszentrum

Tageslicht mit neuer Technik ins Beratungszentrum

Auf dem Flachdach des Beratungszentrums ist für jede Tageslichtquelle darunter eine kleine Kuppel installiert. Darin und damit wird das Licht eingefangen und in die zu beleuchtenden Räume mittels Reflektion in Prismen „weitergeleitet“.

„Mit dem Tageslicht von der Decke sitzt jeder am Fenster“ stellte der OB beeindruckt fest. Der Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungskörpern wird vor allem im direkten Nebeneinander deutlich. Zudem lassen sich die Tageslichtquellen bei Bedarf dimmen.

Lichtkuppeln auf Flachdach montiert, ähnlich wird am Anbau am Rudolfsplatz konstruiert