Zeit des Wandels – Die Alten haben es vermasselt, die Jungen dürfen ran

Marburg 24.03.2019 | Gastbeitrag von Ruben Schattevoy So, wie die Dinge in den letzten Jahrhunderten gelaufen sind, haben Kinder immer nur gelernt, wie man die Fehler der Erwachsenen wiederholt. Lernen war ein betreutes Lernen, ein …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

Sommerakademie – Ausstellung Manuel Kurpershoek

Marburg 28.7.2010 (yb) Die Austellung begleitend zur Marburger Sommerakademie präsentiert Zeichnungen von Manuel Kurpershoek. Seit mehreren Jahren ist der in Nijmegen lebende Künstler Dozent für freies Zeichnen bei der Sommerakademie. Er zeigt bis 6. August ‚“Erzählungen ohne Worte und andere Zeichnungen“ in der Brüder-Grimm-Stube am oberen Marktplatz.

Holzschnitte und Zeichnungen sind Werk des 1953 geborenen Niederländers. Er versteht es in einfacher und prägnanter Manier Geschichten zu erzählen.

Eine Vielzahl skuriller, kantiger, langbeiniger und eigenwilliger Wesen bevölkern die Zeichnungen von Kurpershoek. Sie leben und bewegen sich, kommentieren und beschreiben je einen kleine Kosmos.

„‚Es sind Märchen, so wie Märchen gemeint sind: zur Unterhaltung und mit einer Moral. Märchen für Erwachsene“ beschreibt Kurpershoek Zeichnungen, die in Auswahl präsentiert werden.

Figuren, wesenhaft und auch tiergestaltig, bevölkern viele seiner kleinformatigen und lebendigen Szenerien, die mitunter aus alleine einem durchlaufend gewundenen Strich zu bestehen scheinen.

Auch Skizzenbücher und lavierte Zeichnungen und Aquarellskizzen werden in der reizvollen Ausstellung gezeigt.
Öffnungszeiten täglich von 12 bis 18 Uhr, bis 6. August, Brüder-Grimm-Stube, Markt 23