Die Geschichtsrevisionisten – Das Narrativ des ostdeutschen Unrechtsstaates ist falsch und gefährlich: Es relativiert die Naziverbrechen.

Kassel 18.11.2019 | Gastbeitrag von Frank Schumann. Im Osten stößt die Reduzierung der DDR auf Mauer, Stasi und Stacheldraht und deren Gleichsetzung mit dem Hitlerreich zunehmend auf Widerspruch. Dafür gibt es viele Gründe. Die Ablehnung, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

Programm vhs Landkreis bietet breites Kursspektrum

Marburg 23.8.2010 (pm/red) Studien belegen, dass Lernen glücklich macht.

Die Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf ist dieser Erkenntnis nachgegangen und hat ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer befragt, ob sie Freude mit und in den Kursen haben.

Dass weit über 90 Prozent mit einem deutlichen Ja geantwortet haben, hat erfreut und zugleich motiviert.

Für das kommende Herbst-/Wintersemester ist wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Das Kursspektrum reicht von Angeboten im Bereich Kultur, Kreatives Gestalten, Sprachen oder Gesundheit bis hin zur beruflichen Bildung.

Pilzwelten, Frauenberg und Flugzeugwracks

Jahreszeitliche Angebote wie Die Welt der Pilze (mit Exkursionen), Herbstzauber-Naturspaziergang um den Erlensee (Kirchhain), Heizen mit Holz  aber richtig oder Wärmeschutzmaßnahmen am Gebäude stimmen auf die kommende Saison ein.
Neue Horizonte vor der eigenen Haustüre erschließen sich in kulturhistorischen Exkursionen. Sei es mit einer Herbstwanderung zum Frauenberg, einer Exkursion durch das DAG-Gelände in Stadtallendorf, zum jüdischen Friedhof Neustadt oder mit einer Führung durch die klassizistischen Kirchen im Landkreis. Auch die Führungen im Flugzeugwrackmuseum in Ebsdorf oder durch die Sammlung Herbarium Marburgense versprechen Besonderes.

Programmheft in Kreisverwaltung

Die Programmhefte gibt es in der Kreisverwaltung, in den vhs-Geschäftsstellen Marburg Land und Biedenkopf. Dazu kreisweit bei allen vhs-Außenstellen. Außerdem liegen die Programme bei Stadt- und Gemeindeverwaltung, in Banken, in Arztpraxen und in Geschäften aus. Weitere Informationen gibt es im Internet.