Hiroshima und Nagasaki – Vor 75 Jahren geschah das Furchtbare

Kassel 29.07.2020 | Gastbeitrag von Ursula Wöll  Kurz hinter Cochem an der Mosel windet sich eine kleine Straße in die Eifel hoch. Es bieten sich die reizvollsten Ausblicke ins Tal. Oben liegt der Ort Büchel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Allgemein, Region, Stadt Land Fluß, Stadt Marburg

Umstellung online und ein neues Magazin gedruckt

Marburg 5.10.2010 (yb) On the fly, zu deutsch im fliegenden Wechsel, hat das-marburger.de ein neues Gesicht, in der Fachsprache ein neues Template, erhalten. Daran ist monatelang gearbeitet worden. Seit Ende August läuft die neue Oberfläche bereits bei dem Schwester-Magazin marburger-rundschau.de

Neue Gestaltung und neue Organsiation sind gewöhnungsbedürftig. Die Redaktion weiß das. „Der Mensch hasst Veränderung“ ist eine alte Erkenntnis, die hier zu bedenken war. Jedoch konnten und wollten wir die Umstellung nicht länger verschieben.

Wir. Das ist die nächste Umstellung, besser Erweiterung. Die Zeit des Ein-Mann-Betriebes geht heute zu Ende. Ab Mittwoch, 6. Oktober werden drei Personen, statt nur eines Journalisten ihre Arbeit einbringen. Dazu existiert eine neue Verlagsgesellschaft, um die Anliegen organisatorisch angemessen zu fassen.

Schließlich bekommt Marburg ein neues Magazin, oder Journal oder Monatszeitschrift – ganz wie die werte Leserschaft es bezeichnen mag. Es heißt nicht Marburger Rundschau. Vielmehr und stattdessen heißt das neue Marburger Monatsmagazin (gedruckt!) das marburger. Also wie das Online-Magazin. Stimmt.

Stimmt nicht ganz. Es heißt auch – siehe die Kopfleiste oben – [em-er.de]. Genau genommen heißt es [em-er.de] das marburger. Stimmt, und schon besser. Wenn da nicht noch etwas wäre. Siehe die (Marburg-)Farbe in der Schreibweise m r . Es heißt mr. Kommt Ihnen das bekannt vor?
Soll es. mr steht für Marburg und für das marburger.
Die dazu passende Internetaddresse heißt www.em-er.de.

Genug der Zumutungen und Veränderungen, wir wollen uns schließlich nicht völlig unbeliebt bei der Leserschaft machen. Oder gar den „Haß der Veränderung“ provozieren. Es reicht uns völlig, dass andere den Titel Marburger Rundschau versucht haben für uns zu blockieren.
Wir denken, dass mr die kürzestmögliche Namensvariante ist. Und www.em-er.de ist schließlich auch nicht gerade sehr lang. Wer mag kann bei www.das-marburger.de bleiben.

Wer es lieber gedruckt mag, für den oder die drucken wir das marburger. Die Oktoberausgabe ist fertig und die nächste Ausgabe ist in Arbeit.
Bis denne am Kiosk oder im Netz.

Sie wissen es ja inzwischen mr – oder zurück auf Start und noch einmal lesen.

Noch eines: wer die Oktoberausgabe, die Gedruckte, gern haben möchte. Wird gemacht. senden Sie eine E-Mail an info@em-er.de und wir senden das Magazin mr. Mit der Post, deswegen die Postanschrift bitte mitteilen.