Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung, Philipps-Universität

Marburger Forum mit Thema ‚Wa(h)re Bildung‘ am Samstag

Marburg 17.11.2010 (pm/red) Am Samstag, 20. November, findet in der Philosophischen Fakultät in der Wilhelm-Röpke-Straße ab 14 Uhr das erste Marburger Forum für Bildung statt. Eingeladen von der Initiative Bildungsstreik, dem AStA und dem Kreisverband der GEW, diskutieren Eltern, Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrende über Ökonomisierung im Bildungssystem unter dem Motto „Wa(h)re Bildung“. Anschließend findet ab 20 Uhr im Jugendclub Compass in der Deutschhausstraße ein Konzert mit den lokalen Bands Stereo Breakdown, Cressy Jaw, Somepeopledrown statt. Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Erstmals alle Akteure miteinander versammelt

Uli Karg, langjähriger Elternvertreter und Mitorganisator freut sich auf einen spannenden Tag: „Die berechtigten Proteste der letzten Jahre im Sektor Bildung wurden stets getrennt bestritten. Die besondere Qualität des Forums ist die Einbeziehung aller Beteiligten.“ Auf dem Programm stehen neben inhaltlichen Arbeitsphasen künstlerische Beiträge zum Thema Bildung. So konnte das Improvisationstheater fast forward theatre gewonnen werden. Mit den Referenten Dr. Olaf Jann, Uni Siegen, und Dr.
Matthias Burchardt, Uni Köln, werden zudem auswärtige Fachteilnehmer erwartet.