Hiroshima und Nagasaki – Vor 75 Jahren geschah das Furchtbare

Kassel 29.07.2020 | Gastbeitrag von Ursula Wöll  Kurz hinter Cochem an der Mosel windet sich eine kleine Straße in die Eifel hoch. Es bieten sich die reizvollsten Ausblicke ins Tal. Oben liegt der Ort Büchel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Bildung, Philipps-Universität

Ehrung für den Spiritus Rector Professor Kurt Dehnicke

Bleibende Dienste für die Universitätsstadt Marburg attestierte Oberbürgermeister Egon Vaupel Prof. Kurt Dehnicke, hier zusammen mit Ehefrau Gertrud, bei der Verleihung des Historischen Marburger Stadtsiegels.

Marburg 3.12.2010 (pm/red) Der Historische Saal des Marburger Rathauses war mit 70 Gästen gut gefüllt, als Oberbürgermeister Egon Vaupel Prof. Kurt Dehnicke mit dem Historischen Stadtsiegel der Universitätsstadt Marburg ehrte. „Sie haben sich mit der Idee und der Konzeption des Chemikums bleibende Verdienste um die Universitätsstadt Marburg erworben.“

Marburger Chemikum als wunderbare Idee

Unter großem Beifall der Anwesenden nahm Prof. Dehnicke die Ehrung entgegen und bedankte sich in seiner  Rede. Es sei ihm immer wichtig gewesen, nicht nur mit dem Verstand, sondern auch mit dem Herzen dabei zu sein. Dann habe man die Kraft, schwierige Projekte zu meistern und Menschen zu begeistern. Die Leiterin des Chemikums, Prof. Stefanie Dehnen, überbrachte die Gratulation des Fachbereiches Chemie und würdigte die wissenschaftliche Leistung von Prof. Dehnicke mit über 800 Veröffentlichungen.