Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Die Lahn als Wasserstraße und Standortfaktor für Tourismus

Kassel, Marburg 27.7.2011 (pm) „Wasserstraßen bilden einen wichtigen Standortfaktor. Das gilt nicht nur für den Gütertransport, sondern auch für den Tourismus“, äußerte Oskar Edelmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel, wegen eines Zeitungsberichts über die Planungen des Bundes, die Bundeswasserstraße Lahn abzustufen. Die IHK spricht sich gegen eine Kommunalisierung der Lahn aus. Es handele sich um eine zusätzliche Aufgabe, die die Kommunen kaum finanzieren könnten.

Reaktion auf Bericht über Planungen des Bundes
Die für den Kanu- und Bootstourismus erforderliche Infrastruktur, wie zum Beispiel Schleusen, müssten erhalten bleiben, sagte Edelmann. Der Wassertourismus bilde einen wichtigen Grundstein für die Attraktivität der Region. Nicht nur Dienstleister im Kanu- und Bootstourismus wären direkt betroffen, auch Gastronomen, Campingplätze und Übernachtungsbetriebe würden Auswirkungen spüren.