Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Gastbeitrag, Kultur, Wirtschaft

LauraS präsentiert Circus Juventas GRIMM

St.Paul (USA), Marburg 8.8.2011 (red) Gastbeitrag von LauraS  Juventas presents GRIMM hieß es am Donnerstag, 28. Juli, für die Premiere der Sommerproduktion 2011 der Zirkusschule in St.Paul im US-Bundesstaat Minnesota. Zirkuskenner, Neueinsteiger, Jung und Alt – alle waren begeistert und gaben stehend Applaus. Freude, Träume und Bewunderung unter der Zirkuskuppel im Big Top vom Cirucs Juventas. Das Publikum wurde 200 Jahre zurück versetzt in die Zeit, als die Gebrüder Grimm in Deutschland Märchen gesammelt haben. Mitgerissen bei den Abenteuern von Jacob und Wilhelm Grimm und fasziniert von den akrobatischen Präsentationen der zahlreichen jungen Artisten erlebten rund 1.000 Zuschauer die Premiere der diesjährigen Cirucs Juventas Sommershow.

Circus Juventas ist kein traditioneller Zirkus, hier gibt es keine Tiere und keine Manege. Die opulente Show lebt von bunten Kostümen, synchronisierten Bewegungen, fantastischer Artistik, lebhaftem Theater  und emotionaler Musik. Fern von herkömmlichem Zirkus ist die Cirucs Juventas Show schon eher eine Theaterinszenierung. Styling, Choreographie, Musik und Beleuchtung mit ausgefeilter Lichttechnik erzeugen ein homogenes Gesamtbild.
Dies und vieles mehr macht die Schau des Circus Juventas zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die diesjährige Sommerproduktion Grimm besteht aus 20 einzelnen Programmpunkten, die geschickt miteinander verbunden, sogar choreographiert sind.

Während der Show gibt es keine Ansagen durch einen Zirkusdirektor. Übergänge sind fließend, von einer Nummer zur anderen. Gerade verlassen Artisten die Bühne und schon schweben die nächsten Künstler in der Zirkuskuppel. Nach den ersten 10 Programmpunkten kommt eine 20-minütige Pause, in der sich die Besucher mit traditionellen Zirkussnacks stärken können.

Es ist dunkel, die Lichter gehen an, eine magische Stimme erfüllt das Zirkuszelt. Alle lauschen gespannt, was wird passieren? Auf der Bühne erscheinen Jakob und Wilhelm Grimm. Sie unterhalten sich über ihr Vorhaben Märchen und Geschichten zu sammeln und zu notieren.

Die Show ist aufgebaut wie ein Theaterstück, in dem es mehrere Szenerien gibt. Die Vorstellung beginnt, als Einführung ertönt eine Erzählerstimme, von der die Geschichte nach und nach erzählt wird. Das Publikum ist in die Welt der Brüder Grimm versetzt. Die Geschichte wird aus der Sicht der Brüder Grimm erzählt. Sie unterhalten sich miteinander, kommen auch ins Gespräch mit verschiedenen Charakteren aus den Märchen.

Hin und wieder spricht die Erzählerstimme, sie leitet von einer zur nächsten Szene. Zugleich wird die Bühne umgebaut, dann wird wieder eine Episode in atemberaubender Akrobatik dargestellt.

Bis es aber am Schluss zu dem gewohnten „Happy Ending“ mit Ende gut, alles gut kommt, passieren einige Turbulenzen. Die Brüder Grimm begegnen Hänsel und Gretel, Rotkäppchen, Dornröschen, Schneeweißchen und vielen weiteren Märchenfiguren. Faszination und Aufregung wechseln sich ab. Die Augen der Zuschauer leuchten und die Magie der Zirkusshow zieht die Zuschauer in ihren Bann. Doch schließlich ist es soweit, Ende gut, alles gut. Die Menschen klatschen begeistert, verzaubert und gerührt. Sie werden wohl noch einige Zeit an die Geschichten der Brüder Grimm denken. Ein donnernder Applaus dröhnt durch das Zelt während sich die Artisten ein letztes Mal im Rampenlicht präsentieren um schließlich hinter dem Vorhang verschwinden. Zufrieden lächeln auch Cirucs Juventas Direktor Dan Butler und seine Frau Betty Butler, die auch für die Choreographie dieser Show verantwortlich sind.

Die atemberaubende Vorstellung des Circus Juventas genossen junge und alte Zuschauer, darunter Mary aus Bloomington. Die 8jährige berichtet begeistert: “Am besten hat mir die Prinzessin gefallen, die auf dem Seil getanzt hat.” Auch Luke aus Minneapolis ist beeindruckt: “Es war wirklich fantastisch, einfach wunderschön, wie im Traum.”

Mit der diesjährigen Sommerproduktion platziert Circus Juventas erneut einen großen Erfolg. Innerhalb von drei Wochen wird die Show 20 mal aufgeführt. Schon am Anfang waren nahezu alle Vorstellungen ausverkauft.

Alle Fotografien LauraS – copyright 2011 by Sternbald Intermedia. (–> Mausklick auf ein Bild startet die Fotos als Diaschau)

Hinweis der Redaktion: Die bisherige und derzeitige Website von LauraS (angelegt mit ihrem bürgerlichen Namen Laura Stullich) befindet sich gerade in einer Überarbeitung. Sie bleibt während des Relaunch in Betrieb.