Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Philipps-Universität, Sport

Ringvorlesung über Fußballsport als Spiegel von Antisemitismus und Islamophobie

Marburg 5.11.2012 (pm/red) Im Rahmen der Ringvorlesung des Zentrums für Konfliktforschung gibt es am Montag, 12. November, ab 18.30 Uhr im Raum +1/0010 im Hörsaalgebäude in der Biegenstraße einen Vortrag von Stefan Hebenstreit (Marburg) zu einem wichtigen politischen Aspekt im Massenphänomen Fußballsport und dessen nach Millionen zählenden Publikum. Oft schon ist das Massenphänomen Fußball als ‚Spiegelbild der Gesellschaft‘ beschrieben worden. Denn schließlich lassen sich im sozio-kulturellen Feld des beliebten Zuschauersports exemplarisch soziale, politische oder ökonomische Strukturen und Entwicklungslinien aufzeigen. Diese Spiegelbildfunktion gilt auch für gesellschaftliche Ideologien und Herrschaftsverhältnisse wie Rassismus oder Xenophobie.

Insbesondere Antisemitismus und Islamfeindlichkeit reproduzieren sich im Fußball und dessen Fankultur, antisemitische oder islamophobe Hetze ist noch in vielen Stadien zu vernehmen. In Reaktion hierauf wurden in der Vergangenheit seitens der Fußballverbände und der staatlichen Institutionen, nicht zuletzt aber auch von vielen Faninitiativen, zahlreiche Projekte forciert, die darauf abzielen, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit entgegenzuwirken. Schließlich kann der Fußballsport prinzipiell ein geeignetes Vehikel bilden, um Feindbilder und Vorurteile zu überwinden und ein interkulturelles und interreligiöses Miteinander zu fördern.

Contact Us