Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Parteien, Sport

Marburger Jusos holen den Schwarzen Pokal der CDU

Mannschaft der CDU MarburgMarburg 5.2.2013 (pm/red) Für Samstag, 2. Februar, hatte die CDU Marburg in die Sporthalle Cappel bereits zum 6. Mal zum Benefiz-Hallenfußball-Turnier um den ‚Schwarzen Pokal‘ eingeladen. Nachdem das Team der Titelverteidigers und vierfachen Turniersiegers SG Verfolgung – ein Team von Polizei und Staatsanwaltschaft – wegen zahlreicher Erkrankungen seiner Spieler kurzfristig die Teilnahme absagen musste, wurde mit Spannung erwartet, wer 2013 den begehrten Wanderpokal gewinnen würde.

Neben der gastgebenden CDU Marburg, in deren Team Partei- und Fraktionsvorsitzende Philipp Stompfe mitspielte, waren Mannschaften des TSV 06 Cappel, der Jusos Marburg, der Alten Herren Wehrda, das unter dem Namen ‚die gelben Ballarinen‘ antretende Team der FDP Marburg, sowie zwei Mannschaften des begünstigten Vereins Marburger Tennisclub 1912 am Start. Die kompletten Einnahmen des Turniers in Höhe von 440 Euro wird Finanzminister Thomas Schäfer als Schirmherr des Turniers demnächst dem TC Marburg 1912 im Rahmen eines Vereinsbesuchs überreichen.

Schwarzer Pokal 2013Gespielt wurde nach dem Modus ‚jeder gegen jeden‘. In ihrem ersten Spiel des Turniers trafen die Jusos auf die ‚gelben Ballarinen‘ der FDP. Erst 10 Sekunden vor Schluss dieses Spiels, konnten die Jusos zum 1:1 ausgleichen. Damit war ein turnierentscheidendes Tor gefallen, wie sich später zeigen sollte. Denn am Ende gewannen die Jusos Marburg den ‚Schwarzen Pokal‘ mit 16 Punkten und 23:2 Toren vor den ‚gelben Ballarinen‘ der FDP, die auf 14 Punkte bei 16:5 Toren kamen. Eng wurde es auch beim Kampf um den dritten Platz, den letztlich das Team des TSV 06 Cappel mit 7 Punkten und 19:18 Toren erreichte, vor den Alten Herren Wehrda (7 Punkte, 12:14 Tore) und der CDU Marburg (7 Punkte, 6:11 Tore). Sechster wurde der TC Marburg I (6 Punkten, 7:21 Tore), Siebter der TC Marburg II (3 Punkte, 8:20 Tore.)

Torschützenkönig wurde, wie im Vorjahr, Markus Köppl vom TSV 06 Cappel, der insgesamt 12 Treffer erzielte.
Die Siegerehrung übernahm der Marburger CDU-Vorsitzende Philipp Stompfe gemeinsam mit dem auch als Schiedsrichter fungierenden Landratskandidaten der CDU Marburg-Biedenkopf, dem Calderner Pfarrer Marian Zachow.