96 Folgemeldungen und keine Ende? Vom Leben und Leiden in der Corona-Krise

Kassel 28.06.2020 (yb) Zumindest offiziell soll die leidige Coroana-Krise offensichtlich kein Ende nehmen. Selbst die inzwischen für die allermeisten Landkreise und Städte vorliegenden niedrigen offiziellen Fallzahlen der nachgewiesenen Infektionen sind landauf und landab nicht hinreichend …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Parteien

Jahreshauptversammlung Marburger SPD in Wehrda mit Vorstandswahlen

Logo SPD MarburgMarburg 7.3.2013 (pm/mm/red) Für den ersten Parteitag der Marburger SPD im Jubiläumsjahr, die Jahreshauptversammlung 2013 am 7. März – 19.30 Uhr, dient das Bürgerhaus in Wehrda als Veranstaltungsort. In der Tagesordnung finden die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus 17 Ortsvereinen von Allnatal bis Weidenhausen 10 Tagesordnungspunkte mit vielen Regularien, typisch für eine Jahreshauptversammlung. Nach Rechenschaftsberichten (TOP 3) von Vorstand, AsF, Jusos, Arbeitgruppe 60plus und der Stadtverordnetenfraktion findet sich dann als TOP 7 die Wahl des Vorstands. Danach (TOP 9) geht es um Anträge, wozu der Redaktion keine Information vorliegen. Im Marburger ‚Superwahljahr‘ könnte interessant sein, welche personellen Entscheidungen getroffen werden und welche Anträge vorgelegt, diskutiert und verabschiedet werden.
Wie inzwischen zu lesen, wird die Vorsitzende Marianne Wölk nicht weiter kandidieren. An ihrer Stelle wird Monika Biebusch (bisher Stellverteterin) vom Vorstand des Stadtverbands zur Wahl als Vorsitzende vorgeschlagen.

dbau0305_0002 Ausstellung 150 Jahre SPDAm vergangenen Samstag bereits hat der Stadtverband mit dem Unterbezirk seine Aktivitäten zum 150. Geburtstag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands mit einer Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung begonnen. Eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Gesellschaft zur Parteigeschichte wurde im Rathaus eröffnet.

Diese kann täglich von 10 bis 17 Uhr besucht werden, noch bis 16. März.

Ebenfalls im Saal des Rathaus geht es am 11. März ab 19.30 Uhr um eine Vergegenwärtigung und plakative Betrachtung der 150jährigen Parteigeschichte. Reinhold Drusel präsentiert dann die ‚Geschichte der SPD im Spiegel ihrer Wahlplakate‘.