Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Architektur, Sport

Wettbewerb für Campus-Halle an der Elisabethschule

Gelaende Campus-Halle140228 Die Stadt Marburg lobt einen Realisierungwettbewerb für den Neubau einer Campus-Halle an der Elisabethschule aus. Grundlage für diese Planung ist der im Jahr 2009 verabschiedete Sportentwicklungsplan, der Defizite bei den gedeckten Sportflächen feststellte. Als Grundstück für den Neubau ist der Ascheplatz neben der Elisabethschule vorgesehen. Die jetzige Sporthalle ist sanierungsbedürftig und wird den Anforderungen nicht mehr gerecht. Durch deren Rückbau wird Platz für die neue Campus-Halle geschaffen, die neben vielfältigen Sport- auch Schul- und Kulturnutzungen aufnehmen wird.

Aus den eingesendeten Entwürfen wird eine Jury, bestehend aus renommierten Architekten und Architekturprofessoren sowie Fachleuten und politischen Vertretern der Universitätsstadt Marburgs einen Gewinner küren. Die Jury wird von fachlich versierten Sachverständigen unterstützt. Die Entwürfe werden insbesondere hinsichtlich ihrer städtebaulichen Einbindung und Freiraumqualität, der Erfüllung des Raumprogramms und funktionalen Anforderungen, der gestalterischen und räumlichen Qualität sowie ihrer Nachhaltig betrachtet werden.

Es werden drei Preise sowie eine Anerkennung vergeben. Insgesamt steht eine Wettbewerbssumme von 45.000 Euro zur Verfügung. Die Wettbewerbsergebnisse sollen der Öffentlichkeit im Anschluss an die Preisgerichtssitzung, die im November 2014 stattfinden wird, in einer Ausstellung vorgestellt werden.