Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Bildung, Soziales

Fachtagung am 8. und 9. Mai: Inklusion im Blickwinkel europäischer Perspektive

Inlusion –  Erfolgreiches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung Foto: © schwalbe.com

Inklusion – Erfolgreiches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung
Foto: © schwalbe.com

140502 Inklusion ist mehr als der gemeinsame Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern! Auch außerhalb der Schulen oder Kitas sollen Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt teilhaben können, zum Beispiel im Arbeitsleben. Wie das in anderen europäischen Ländern gelingt, will Arbeit und Bildung e.V. im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration am 8. und 9. Mai in Marburg im Rahmen einer Fachtagung vorstellen.

Vier Beispiele aus Österreich, Finnland, Großbritannien und Belgien veranschaulichzen, wie das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung im Arbeitsleben erfolgreich gelebt werden kann. Arbeitgeber aus allen Bereichen, Menschen aus der Selbsthilfe, Experten aus dem Bereich der Behindertenhilfe und alle an Inklusion Interessierten sind eingeladen. Themen wie Mentoring im Betrieb, Jobcoaching bis hin zur Sensibilisierung der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bieten wertvolle Anregungen und Austauschmöglichkeiten.

Praktische Erfahrungen können am zweiten Veranstaltungstag in Workshops erlebt werden über die Erstellung barrierefreier Dokumente, persönlicher Zukunftsplanung, Job-Coaching, Leichter Sprache und über Diversity Management. Die Veranstaltung im TTZ wird simultan in Französisch, Englisch und Deutsch übersetzt. Schrift- und Gebärdensprachdolmetscherinnen begleiten die Tagung bei Bedarf. Der Tagungsort ist barrierefrei organisiert. Die Fachtagung ist gefördert aus Mitteln der Europäischen Union- Europäischer Sozialfonds und der Aktion Mensch.
Vertiefende Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sich auf der Tagungswebseite.