Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Forschung, Philipps-Universität

Internationale Tagung ‚Religiöse Grenzgänge und Geschlecht‘

Vom 19. bis 21. Juni 2014 findet in der Aula der Alten Universität die internationale Tagung ‚Religiöse Grenzgänge und Geschlecht‘ statt. Zur Eröffnung am Donnerstag, den 19. Juni – 19.30 bis 21.30 Uhr, gibt es den öffentlichen Vortrag von Prof. Birgit Heller, Wien ‚Der weibliche Körper zwischen Grenzmarkierung und Grenzüberschreitung‘. Marburger Theologinnen und Religionswissenschaftlerinnen der Forschungsgruppe Interreligiosität und Gender laden vom 19. bis 21. Juni zu dieser internationalen und interdisziplinären Tagung ein, die sich mit Prozessen der Religions-, Identitäts- und Geschlechterkonstruktionen in Geschichte und Gegenwart befasst.

In einer multireligiösen Gesellschaft treffen unweigerlich verschiedene kulturelle Ordnungen aufeinander. Dabei spielen Geschlechterordnungen und religiöse Orientierungen eine zentrale Rolle. Die Metapher der Grenzgänge spielt auf den bewegten und beweglichen Zwischenraum an, der entsteht, wenn sich diese Ordnungen und Orientierungen „verflüssigen“. In diesem Zwischenraum grenzüberschreitender Religions- und Geschlechterpraxis, so die Hypothese der Veranstalterinnen, entwickeln sich nicht nur Konflikte, sondern auch innovative und kreative Potenziale, die sozialverträgliche Umgangsformen mit religiöser und geschlechtlicher Differenz ermöglichen.

Wissenschaftler/innen aus den USA, der Schweiz, Österreich und Deutschland bringen in Fachvorträgen und Diskussionen verschiedene Perspektiven auf das Thema ein, zum Beispiel zu geschlechtsspezifischen Prozessen der Aneignung von Religion, zu Grenzgängern im christlich-muslimischen Dialog und zu Glaubenserfahrungen von Frauen an Lebensgrenzen. —>Das vollständige Programm der Tagung steht zum Download.