Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Stadt Land Fluß

Erster Hessischer Kinder- und Jugendkongress in Marburg

Kinder- und JugendkongressMarburg 140723 (pm/red) Vom 11. bis 13. Juli 2014 fand in Marburg erstmals der Hessische Kinder- und Jugendkongress statt. Dieser wurde seit Mai 2013 gemeinsam vom Kinder- und Jugendparlament Marburg (KiJuPa) und dem Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf (KJP) geplant und organisiert. Aus ganz Hessen kamen etwa 80 Kinder und Jugendliche von verschiedenen politischen Beteiligungsprojekten. Besondere Gäste waren eine Delegation von Jugendlichen aus Marburgs Partnerstadt Poitiers vom dortigen Conseil des Jeunes. Begleitet wurden sie vom dortigen Leiter der Jugendförderung Vincent le Roux und einem der stellvertretenden Bürgermeister Poitiers Francois Blanchard.

Nach der Ankunft der Gäste am Freitag in der Jugendherberge Marburg fand ein Kennenlernen bei zahlreichen Spielen statt. Das Hauptprogramm des Kongresses startete am Samstag. In den sechs Workshops ➜Mobilität ➜Landleben ➜Schule ➜Freizeit ➜soziale Gerechtigkeit ➜Partizipation erarbeiteten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam unter Leitung von Moderatoren aus dem KiJuPa und KJP in drei Phasen konkrete Forderungen aus ihren Workshopthemen. Diese wurden anschließend am Sonntagnachmittag bei einem von Bo Wimmer moderierten Austausch mit Abgeordneten des Hessischen Landtages, Politikern aus verschiedenen Parteien präsentiert.

Zu den Abgeordneten zählten der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer von der CDU, Angelika Löber von der SPD, der Vizepräsident des Landrates Wolfgang Greilich von der FDP, Marijana Schott von Die Linke, Daniel May von Bündnis 90/Die Grünen und Lisa Gnadl von der SPD. Mit ihnen wurde diskutiert und besprochen, wie die von den Kindern und Jugendlichen erarbeiteten Forderungen umgesetzt werden könnten und was genau die Politiker dafür in die Wege leiten werden.

Abgeschlossen wurde der Jugendkongress durch eine offene Fragerunde, in der die Politiker noch mal Rede und Antwort stehen mussten und versprachen, dass sie die Ergebnisse des Kongresses in den Hessischen Landtag tragen und sich bemühen, gemeinsam an einer Vergrößerung des politischen Einflusses hessischer Kinder und Jugendlicher zu arbeiten.

Neben den Politikern der Parteien des Hessischen Landtages waren am Sonntag auch Bürgermeister Franz Kahle und Landrätin Kirsten Fründt zu Gast. Insgesamt sei der erste Hessischer Kinder- und Jugendkongress ein durchschlagender Erfolg gewesen mit vielen positiven Rückmeldungen, aus denen eine starke Motivation für eine Fortsetzung im kommenden Jahr entsteht, lautet die Schlusseinschätzung.

Contact Us