Darum strahlen Perowskite hell: Forschungsteam der Physik erklärt Materialeigenschaften zukunftsweisender Halbleiter

05.06.2024 (pm/red) Es klingt paradox: Das Halbleitermaterial Perowskit ist zu besonders hellem Leuchten fähig, obwohl sein Grundzustand auf dunklen Exzitonen beruht. Warum das so ist, hat ein europäisches Forschungsteam unter Marburger Leitung beleuchtet, indem sie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Verkehr

Stadtwerke erneuern Leitungsnetze um den Rudolphsplatz – Einschränkungen für den Straßenverkehr

BaustelleMarbug 140828 (pm/red) Nicht genug der bereits vorhandenen Baustellen in der Innenstadt Marburgs. Am Rudolphsplatz in Marburgs neuer Mitte werden die Stadtwerke Marburg eine zusätzliche Baustelle einrichten. Die Frage, ob damit Verkehrsprobleme oder gar ein ‚Verkehrsinfarkt‘ verbunden sein werden, versucht Bernhard Müller, technischer Bereichsleiter bei den Stadtwerken Marburg sachlich zu beantworten. Er verdeutlicht, dass „Baustellen dieser Größenordnung nicht einfach über Nacht zu erledigen sind. Wir verfolgen ein klares Konzept, haben uns mit der Stadt und der Verkehrsbehörde abgestimmt und werden den ersten Teil der Maßnahmen vom 1. September bis 28. November abarbeiten“.

Weihnachtsgeschäft soll ungehindert stattfinden
Zum Start des Weihnachtsgeschäftes soll der erste große Bauabschnitt fertig sein. Wenn am 28. November wieder Tausende bei Marburg b(u)y night unterwegs sind, soll der Verkehr ungehindert über den Rudolphsplatz fließen. Bis dahin haben die Stadtwerke einiges vor. „Wir erneuern unsere Netze für Fernwärme, Gas und Wasser im Bereich von Biegenstraße Ecke Wolffstraße bis Universitätsstraße. Dabei gehen wir in drei Bauabschnitten vor. Beginnend mit Biegenstraße und Pilgrimstein und zu Beginn des neuen Jahres schließen wir mit Rudolphsplatz/Universitätsstraße ab“, wirbt Dr. Müller um Verständnis für das Vorhaben. Der Austausch der Gasleitungen ist zwingend erforderlich, da diese teilweise noch aus den 50er Jahren stammen und der damals verwendete Baustoff, sog. Grauguss, ausgetauscht werden muss.

Ebenfalls mordernisiert wird das Wassernetz, damit für die nächsten Jahrzehnte die Versorgung für die Kernstadt gesichert werden soll. Daran schließen sich die Vorbereitung zur Verlegung einer Fernwärmeleitung von der Weidenhäuser Brücke bis zum Landgrafenschloss an. Hinzu kommt, dass die Stadtwerke parallel Leerrohre für ein später zu errichtendes Glasfasernetz verlegen. Insgesamt sollen rund 1,2 Millionen Euro zukunftsfeste Infrastruktur investiert werden.

Während der gesamten Bauzeit werden Umleitungen werden eingerichtet. Für den Straßenverkehr soll mindestens eine Fahrspur in jede Richtung erhalten bleiben. Fußgängerwege und –überquerungen bleiben erhalten, teilen die Stadtwerke mit. Durch unvorhersehbare Sondereinsätze könne es kurzzeitig zu weiteren Einschränkungen kommen. Die Behinderungen für den Busverkehr werden dabei als überschaubar bezeichnet. Die Haltestelle Rudolphsplatz in Richtung Universitätsstraße wird zur Haltestelle Stadthalle verlegt.

Contact Us