„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Stadt Marburg

Für 24 junge Menschen Ausbildungsbeginn bei der Stadt Marburg

24 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei der Universitätsstadt Marburg und Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg begonnen. Foto Ute Schneidewindt

24 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei der Universitätsstadt Marburg und Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg begonnen. Foto Ute Schneidewindt

Marburg 140908 (pm/red)“Jeder, der seinen eigenen Weg geht, kann von keinem überholt werden“, war der philosophische Sinnspruch, der zusammen mit Schultüten den 24 neuen Auszubildenden der Stadt und des Dienstleistungsbetriebes der Stadt Marburg (DBM) überreicht wurden. Die Ausbildungsleiterin der Stadt Marburg, Silke Fischer-Stamm, Vertreter des Personalrates und Bürgermeister Franz Kahle übergaben zusammen am Montag das Präsent im Historischen Rathaussaal bei der offiziellen Begrüßung.

Die Ausbildungswege bei der Universitätsstadt Marburg und bei DBM sind vielfältig. Neben Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement und der Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten können die jungen Menschen unter anderem auch Fachangestellte(r) für Bäderbetriebe, Sport- und Fitnesskaufmann/frau oder Bauzeichner/in Fachrichtung Architektur werden. DBM bildet Gärtner/in und Tiefbaufacharbeiter/innen aus.

Die Universitätsstadt Marburg bietet jungen Menschen für die Laufbahn des gehobenen Dienstes auch eine duale Ausbildung in Form eines Studiums an. Ein Anwärter und zwei Anwärterinnen als Inspektor/in haben dieses Jahr den Bachelor of Arts an der Verwaltungshochschule begonnen. Auf den überreichten Sinnspruch verwies auch Bürgermeister Kahle erneut und machte deutlich, dass sich die jungen Menschen bei ihrer Ausbildung bei der Stadt wohl fühlen sollen. Deswegen ist für die Auszubildenden auch eine Einführungswoche vorgesehen. Vorab öffneten aber die jungen Menschen erst einmal ihre Schultüten. Sie konnten sich so von ‚Nützlichem‘ und ‚Erfreulichem‘ überraschen lassen.

Contact Us