Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Allgemein, Schule, Stadt Marburg

Kinder- und Jugendparlaments trifft sich am 5. Februar

Logo KiJuPaMarburg 29.01.2015 (pm/red) Das Kinder- und Jugendparlament der Universitätsstadt Marburg (KiJuPa) kommt am Donnerstag, 5. Februar, von 16.30 bis 18 Uhr zu einer Sitzung im Stadtverordnetensitzungssaal, Barfüßerstraße 50, zusammen. Es informiert sich dabei unter anderem über Schulprojekte in Afrika, blickt zurück auf Veranstaltungen wie seine Weihnachtsmarktaktion und behandelt Themen wie den bevorstehenden Vorlesewettbewerb und die KiJuPa-Wahlen im Frühjahr, wird von der Pressestelle der Stadt Marburg übermittelt.

Das KiJuPa ist eine überparteiliche Interessensvertretung der Schülerinnen und Schüler aus Marburg. Die Mitglieder werden alle zwei Jahre an den Marburger Schulen neu gewählt. Jede Schule findet sich somit mit ihren eigenen Repräsentanten im KiJuPa wieder. Durch das KiJuPa besteht für die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihren Wünschen, Belangen und Bedürfnissen Gehör zu verschaffen. Die Delegierten lernen demokratische Prozesse und politische Handlungsabläufe kennen.

Die Sitzungen des Kinder- und Jugendparlaments finden in der Regel alle sechs Wochen donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal statt.

—>Internetseiten des KiJuPa