Corveyer Bücherschatz:  Universitätsbibliothek Marburg digitalisiert mittelalterliche Handschriftenbestände der Klosterbibliothek Corvey

Marburg 15.08.2019 (pm/red) Die Klosterbibliothek Corvey war eine der bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters. Mit der Säkularisation von 1803 wurde sie endgültig aufgelöst und der übrige Bestand größtenteils zerstreut. Heute ist der Aufbewahrungsort von ungefähr 160 …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur, Parteien

Diskussionsveranstaltung in der Waggonhalle: Herausforderungen und Probleme der Kulturförderung im 21. Jahrhundert

Marburg 13.02.2014 (pm/red) Kultur und Medien gehören zu einer offenen, bunten und vielfältigen Gesellschaft. Sie hinterfragen gesellschaftliche Entwicklungen kritisch und versuchen diese positiv im Zeitgeist zu beeinflussen. Darüber hinaus schafft Kultur aber auch Bewusstsein, Identität und die Freiheit zur Entwicklung des Einzelnen. Diese Feststellungen und Einordnungen des Ausschusses ‚Kultur und Medien‘ der SPD-Bundestagsfraktion wollen der Marburger Bundestagsabgeordnete Sören Bartol, stellvertretender Vorsitzender, und MdB Siegmund Ehrmann als Vorsitzender des Ausschusses in die Öffentlichkeit tragen. Die Diskussionsveranstaltung in der Waggonhalle am Dienstag, 17. Februar ab 20 Uhr, thematisiert die nicht eben einfache Frage nach ‚Herausforderungen und Probleme der Kulturförderung im 21. Jahrhundert‘.

Deutlich werde, dass der Zugang zu Bildung und Kultur unverzichtbar sei, postulieren Bartol und Ehrmann. Die Kulturlandschaft der Bundesrepublik Deutschland, gerade im Theaterbereich, sei so vielfältig wie kaum in einem anderen Land. Sie schaffe unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten und besitze neben ihrem kulturellen Eigenwert auch wirtschaftliche Bedeutung.

Mit dem Kreativpakt hat die SPD-Bundestagsfraktion eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich zum Ziel gesetzt hat, Antworten auf die drängenden Herausforderungen und Probleme für die Kultur- und Kreativwirtschaft zu finden. Eine Vielzahl von Künstlern und Kreativen arbeiten darin gemeinsam mit sozialdemokratischen Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Allen Beteiligten sei klar, dass die Förderung von Kunst und Kultur sich an den Bedürfnissen der Kultur- und Kreativwirtschaft orientieren müsse.

Die Zukunft der Kulturförderung bzw. der Kulturinfrastruktur sieht man in weiten Teilen Deutschlands vor enormen Problemen und Herausforderungen. Gemeinsam mit VertreterInnen aus den unterschiedlichsten Kulturbereichen soll daher die aktuelle Situation vor Ort erörtert werden. Zugleich sollen effektive Lösungsansätze diskutiert werden. Nicht zuletzt sollten die Positionen der SPD Bundestagsfraktion in die Öffentlichkeit getragen werden.

Programm Diskussionsveranstaltung

20.00 Uhr    Begrüßung Sören Bartol, MdB
20.10 Uhr    Einführung und Aktuelles aus der SPD-Bundestagsfraktion
Siegmund Ehrmann, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender im Ausschuss für Kultur und Medien
20.30 Uhr Aktuelle Herausforderungen und Probleme der Kulturförderung in Marburg-Biedenkopf. Was muss wo und wie konkret verbessert werden?

    • Christine Dahrendorf
      Freischaffende Künstlerin
    • Gero Braach
      Geschäftsführer des Kulturladens in Marburg (KFZ)
    • Matthias Faltz
      Intendant des Hessischen Landestheaters Marburg
    • Annegrete Henke-Reinarz
      Vorstandsmitglied der Künstler-vereinigung Marburg-Biedenkopf (KÜV)

21.10 Uhr Diskussion mit dem Publikum und Möglichkeit, Fragen zu stellen
22.00 Uhr Fazit und Ausblick