Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Allgemein

Diskussionsveranstaltung über die Entwicklung im Nahen Osten

Marburg 02.04.2015 (pm/red) Die DKP Marburg-Biedenkopf lädt zu einer Diskussionsveranstaltung über die Entwicklung im Nahen Osten ein, bei der ein weiter Bogen gespannt werden soll. Als Anfang 2011 in Teilen der arabischen Welt autoritäre Regimes gestürzt wurden, war in Europa und Nordamerika vom ‚Arabischen Frühling‘ die Rede. Weite Kreise sahen Chancen für Freiheit und Demokratie. ‚Regime Change‘ war ein Schlagwort, wofür Bombardements auf Libyen als Mittel angemessen erschienen. In Syrien wird heute noch um einen so genannten ‚Regime Change‘ Krieg geführt.

An die Stelle von Diktaturen sind vielerorts ‚Failing States‘ (Gescheiterte Staaten) getreten. Während Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, dringt in den Trümmern des Irak eine Truppe vor, die sich selbst als (Islamischen) Staat bezeichnet. Statt deiner versprochenen Neuen Weltordnung deutet sich eine Neue Welt-Unordnung an, die vor Europa nicht Halt macht. Das Schreckbild des „Islamismus“ befördert rechte Bewegungen in der Euro-Zone, gegen Flüchtlinge wendet sich Fremdenfeindlichkeit.

Als Referentin will Karin Leukefeld Einordnungen zu diesen Entwicklungen anbieten. Sie ist Nahost-Korrespondentin der Tageszeitung ‚Junge Welt‘ und kennt den Nahen Osten durch zahlreiche Aufenthalte. Karin Leukefeld ist Verfasserin des Buches: Flächenbrand. Syrien, Irak, die Arabische Welt und der Islamische Staat. Köln: PapyRossa Verlag 2015.

Was ist im Nahen Osten los?
Referentin: Karin Leukefeld
Marburg, Käte-Dinnebier-Saal im Gewerkschaftshaus, Bahnhofstraße 6
Donnerstag, 21. April – 19.30 Uhr

Contact Us