MIMIKRY von Kerstin Brätsch in der Rotunde des Fridericianum

05.02.2023 (red) In der Reihe der Interventionen präsentiert das Fridericianum die Arbeit MIMIKRY von Kerstin Brätsch als komplexe, raumgreifende Installation eigens für die Rotunde im Zentrum der Kunsthalle entwickelt. Sie bildet den neuen Rahmen des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Angesagt, Stadt Marburg

Marburg weiterhin Fairtrade-Stadt

Marburg 26.08.2015 (pm/red) Den Titel „Fairtrade-Town“ trägt Marburg seit nunmehr sechs Jahren. Nach einer Prüfung seitens des Vereins zur Förderung des Fairen Handels mit der „Dritten Welt“ – TransFair –, ist Marburg berechtigt den Titel „Fairtrade-Stadt“ für vier weitere Jahre zu tragen. Die Universitätsstadt nehme mit ihrem kontinuierlichen Engagement für den Fairen Handel eine Vorreiterrolle im Rahmen der Kampagne und eine Vorbildfunktion für viele weitere Kommunen ein, so die Begründung der Titelverlängerung von TransFair.

„Diese Auszeichnung ist eine Bestätigung dafür, dass Fairer Handel in der Universitätsstadt Marburg groß geschrieben wird“, freute sich Oberbürgermeister Egon Vaupel. Erst kürzlich sei die zweite Stadtschokolade „Der Marburger“ mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau und dem Fairtrade-Siegel vorgestellt worden, so das Stadtoberhaupt weiter.

Die Kampagne „Fairtrade-Towns“ gibt es mittlerweile in 25 Ländern mit rund 2000 „Fairtrade-Towns“, darunter London, Rom, Brüssel und San Francisco. In Deutschland tragen inzwischen 305 Kommunen den Titel. In allen „Fairtrade-Towns“ haben sich Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft vernetzt und fördern den Fairen Handel auf kommunaler Ebene – oft mit herausragenden Initiativen.

Contact Us