Gegen Gewalt an Frauen Tanzen: One Billion Rising am 14. Februar

30.01.2023 (pm/red) Ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen können am Dienstag, 14. Februar alle, die mit Tanzen demonstrieren wollen. Es werden zwei Tanzaktionen mit der Sstadt Marburg angeboten: ab 12 Uhr am Gymnasium Philippinum …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Angesagt, Bildung

Erfolgreicher Auftakt für Globale Mittelhessen

Szenenbild aus dem Film "The true Cost", der im Rahmen der Globale Mittelhessen gezeigt wird.

Szenenfoto aus dem Film „The true Cost“, der im Rahmen der Globale Mittelhessen am Sonntag, 31. Januar – 16 Uhr im Capitol gezeigt wird.

Marburg 26.01.2016 (pm/red) Trotz drohendem Blitzeis fanden am vergangenen Freitag knapp 150 Besucher ihren Weg zur Auftaktveranstaltung der Globale Mittelhessen im Marburger Theater im G-Werk. Der Auftaktfilm „Auf der Seite der Braut“ thematisierte die Situation von aus Syrien geflüchteten Menschen in Europa.  Als Gast war einer der Protagonisten des Films für ein anschließendes Filmgespräch geladen. Der 15-jährige Manar ergänzte das Gesehene mit seiner eigenen Perspektive und mit Erfahrungen, die er während seiner Flucht und in seinem Heimatland gemacht hat.

Abschließend rappte er unter großem Applaus vor dem begeisterten Publikum. Seine Musik soll ihm und seinen Landsleuten helfen, mit der verfahrenen Situation im eigenen Land zurecht zu kommen und bietet eine Möglichkeit seiner eigenen Verzweiflung Ausdruck zu verleihen. Auch im Gießener Kommunalen Kino eröffnete der Film das Festival und lockte über 80 Zuschauer ins Kino.

Die ersten Tage des Festivals verliefen in den einzelnen Spielorten sehr erfolgreich. „Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf“ erklärt Manuel Kästner vom Verein Motivés. „Zahlenmäßig können wir gut an den Besucherzahlen der Vorjahre anknüpfen und auch der Verlauf der Veranstaltungen und die bisherigen Gespräche lassen uns zuversichtlich auf die kommende Woche schauen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn in den anschließenden Filmgesprächen die Zuschauer die Themen unserer einzelnen Veranstaltungen mit einander verknüpfen, Vergleiche zwischen den Filmen ziehen und so sich ein Bild von der Globalisierung Stück für Stück zusammensetzt.“

Doch nicht nur in Marburg und Gießen verlief das Festival bisher sehr zufriedenstellend. In Wetzlar fanden sich am Sonntagvormittag mehr als 40 Besucher in der Phantastischen Bibliothek zu einer regionalen Matineeveranstaltung ein, um sich neben dem Film „10 Milliarden“ mit kulinarischen und kulturellen Leckerbissen verwöhnen lassen. In Weilburg diskutierten die 50 Besucher über die Folgen des Landgrabbings, das landwirtschaftlich nutzbare Flächen weltweit zum Spekulationsobjekt macht.

Das Festival bietet an allen sieben Spielorten in den nächsten Tagen weitere spannende Filme an. Einer der Höhepunkte in Marburg soll werden der neue Film des Schweizer Dokumentarfilmers David Bernet. „Democracy – im Rausch der Daten“ ist eine Langzeitstudie über den komplizierten Weg, auf der EU-Ebene Verbesserungen im Datenschutz für die Bürger durchzusetzen. Gezeigt wird der Film am 28. Januar – 20.30 Uhr im Kino Capitol in Anwesenheit des Regisseurs.

Ebenfalls im Kino Capitol, am Sonntag 31. Januar – 16 Uhr, präsentiert das Festival den Film „The True Cost“. Der Film fragt nach den tatsächlichen Kosten unserer Kleidung, die vermeintlich immer billiger wird. Rund um die Erde, vom schillernden Laufsteg bis zum düsteren Slum besucht der Regisseur Menschen, die wir hinter der Entstehung unserer Kleidung üblicherweise nicht zu sehen bekommen.

Contact Us