Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Schule

Girls‘ Day und Boys‘ Day in Marburg am 28. April

Marburg 22.3.2016 (pm/red) Auch im Jahr 2016 gibt es immer noch Berufe, die fast ausschließlich von Menschen eines Geschlechts ausgeübt werden. Das hat Konsequenzen für die Vielfalt von Rollenbildern, beispielsweise in Kindergärten oder Grundschulen. Der Girls‘ Day und der Boys‘ Day sollen Mädchen und Jungen Einblick in Berufe verschaffen, die sie sonst vielleicht nicht kennenlernen würden. In diesem Jahr finden beide Tage am 28. April statt. Die Stadt Marburg bietet gemeinsam mit ihren städtischen Gesellschaften dazu mehrere Plätze an.
Ursprünglich im angloamerikanischen Raum entstanden, findet der Girl´s Day seit mittlerweile 14 Jahren regelmäßig in Deutschland statt. ein Hintergrund ist, dass Frauen vor allem in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Am Girls‘ Day in der Stadtverwaltung soll den Mädchen vor allem die Arbeit in leitenden Funktionen gezeigt werden. Christa Winter vom Gleichstellungsreferat der Stadt Marburg informiert: „Bei der Berufswahl sollte man die soziale und finanzielle Existenzsicherung nicht komplett außen vor lassen.“

Mathias Gnau vom Jugendbildungswerk verwies auf die Vorreiterrolle Marburgs: „Der Boys‘ Day findet in Marburg bereits zum neunten Mal statt. Wir haben damit begonnen, noch bevor es ein bundesweites Angebot gab und ihn als Berufswahlschnuppertag entwickelt.“

Susanne Hofmann, Fachdienstleiterin in der Jugendförderung, informiert über das angewandte Diversity-Konzept: „Wir möchten auch Jungen und Mädchen mit Handicap oder Migrationshintergrund einladen mitzumachen.“ Bereits in der Konzeption sei auf eine bunte Mischung an jungen Menschen Wert gelegt worden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den vergangenen Jahren erzählten begeistert von ihren Erfahrungen als operationstechnische Assistenten oder im Brandschutz. Sie freuen sich darauf, auch in diesem Jahr wieder mitzumachen und neue Interessen zu entdecken.

Am 28. April empfangen zunächst Bürgermeister Dr. Franz Kahle und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach beide Gruppen. Dann geht es auf zu den jeweiligen Einsatzstellen. Nach einem Mittagessen können sich die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day über das Erlebte austauschen. Die Teilnehmer des Boys‘ Day erwartet ebenfalls eine kleine Auswertung sowie ein Zertifikat über die Teilnahme. Am frühen Nachmittag steht für alle, die Lust haben,  ein Besuch in Marburger Kinos an.