Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Angesagt, Richtsberg

Waldmeister und Völkerverständigung beim Frühlingsfest der Richtsberggärten

Eröffnung des Frühlingsfestes der Richtsberggärten: Bürgermeister Dr. Franz Kahle, links, Bundestagsabgeordneter Sören Bartol, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, die Landtagsabgeordnete Handan Özgüven, Ulf Marold, Vorsitzender des Vereins "Interkulturelle Gärten" sowie Kati Bohner von der „GartenWerkStadt“. Foto Nadja Schwarzwäller

Eröffnung des Frühlingsfestes der Richtsberggärten: Bürgermeister Dr. Franz Kahle, links, Bundestagsabgeordneter Sören Bartol, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, die Landtagsabgeordnete Handan Özgüven, Ulf Marold, Vorsitzender des Vereins „Interkulturelle Gärten“ sowie Kati Bohner von der „GartenWerkStadt“. Foto Nadja Schwarzwäller

Marburg 9.5.2016 (pm/red) Endlich einmal keine eisige Kälte und kein strömender Regen: „Zum fünften Mal feiern wir das Frühlingsfest der Richtsberggärten und für unsere Verhältnisse haben wir richtig gutes Wetter“, freute sich Bürgermeister Franz Kahle. Er eröffnete zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Spies das Fest und die Richtsberggärten stellten sich Gästen vor. Selbst gemachte Waldmeisterlimonade, frische Köstlichkeiten aus dem Backhaus sowie internationale Leckereien vom Mitmach-Buffet – natürlich hatten die Beteiligten beim Frühlingsfest für das leibliche Wohl der BesucherInnen gesorgt. Die Themen Ernährung, Nahrungsmittel und Landwirtschaft spielen schließlich eine Rolle bei dem Projekt auf dem Gelände der Vitos-Kliniken.

Endlich einmal gutes Wetter beim Frühlingsfest der Richtsberggärten. Die Besucherinnen und Besucher konnten die Atmosphäre auf dem Gelände genießen. Foto Nadja Schwarzwäller

Endlich einmal gutes Wetter beim Frühlingsfest der Richtsberggärten. Die Besucherinnen und Besucher konnten die Atmosphäre auf dem Gelände genießen. Foto Nadja Schwarzwäller

Der Verein „Interkulturelle Gärten Marburg-Richtsberg“ engagiert sich für ein Miteinander der verschiedenen Kulturen über den Garten als einen Ort der Begegnung und Verständigung und die Natur als „grüne Sprache der Völker“. In den vergangenen Jahren sind über diese Grundidee viele kleine Projekte in den Richtsberggärten entstanden, zum Beispiel ein Apotheker- und Kräutergarten, ein Gartenchor, die Backgruppe oder die „Gartenzwerge“, eine Gruppe für Kinder, die in der Klinik Lahnhöhe behandelt werden. In der „GartenWerkStadt“ werden über Kurse, Vorträge und Workshops die Grundlagen des ökologischen Gemüsebaus vermittelt.

Zum Programm des Frühlingsfestes gehörte auch der Auftritt des Kinderchors des Islamischen Kulturvereins. Foto Nadja Schwarzwäller

Zum Programm des Frühlingsfestes gehörte auch der Auftritt des Kinderchors des Islamischen Kulturvereins. Foto Nadja Schwarzwäller

Die Gärten seien ein Angebot an alle Marburgerinnen und Marburger, sich zu beteiligen, betonte Bürgermeister Kahle beim Frühlingsfest. „Urban gardening“, also das Gärtnern in der Stadt, sei momentan überall Trend. Der erste Vorsitzende des Vereins „Interkulturelle Gärten“ Ulf Marold und Kati Bohner von der „GartenWerkStadt“ begrüßten die Gäste im Gesundheitsgarten. Zum Programm des Frühlingsfestes gehörten Auftritte des Gartenchores und des Kinderchors des Islamischen Kulturvereins, Bastelaktionen für Kinder, ein Frühlingskochen, eine Führung durch den Gesundheitsgarten sowie die Eröffnung der Ausstellung „Hier (bei uns) bewegt sich was“ von Axel Debelius. Und wer wollte, konnte natürlich auch einfach nur die Atmosphäre genießen, einen Spaziergang machen und sich in der Oase der Richtsberggärten mitten in der Stadt ein wenig Erholung gönnen.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Gäste beim Frühlingsfest der Richtsberggärten gesorgt. Foto Nadja Schwarzwäller

Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Gäste beim Frühlingsfest der Richtsberggärten gesorgt. Foto Nadja Schwarzwäller

Eröffnung des Frühlingsfestes der Richtsberggärten: Bürgermeister Dr. Franz Kahle, links, Bundestagsabgeordneter Sören Bartol, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, die Landtagsabgeordnete Handan Özgüven, Ulf Marold, Vorsitzender des Vereins „Interkulturelle Gärten“ sowie Kati Bohner von der „GartenWerkStadt“.  Foto Nadja Schwarzwäller