Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Richtsberg, Stadt Marburg, Stadtteile, Wohnen

Aufruf zur Mahnwache Am Richtsberg 88 – Studentenwohnheim droht zu verkommen

Erschöpfte Feuerwehrleute nach stundenlagem Einsatz, im Hintergrund das Hochaus, in dessen Keller am 25. Juni 2014ein Feuer ausgebrochen war. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Erschöpfte Feuerwehrleute nach stundenlangem Einsatz, im Hintergrund das Hochhaus ‚Am Richtsberg 88‘ in dessen Keller am 25. Juni 2014 ein Feuer ausgebrochen war. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Marburg 14.6.2016 (red) Der erneute Kellerbrand in einem Hochhaus am Richtsberg hat Christel Gabrian-Zimmermann und Bernd Hannemann als Bewohner/in am Richtsberg und Ortsbeiratsmitglieder noch in anderer Weise aufgeschreckt. Sie vergegenwärtigen das Brandereignis des Hochhauses „Am Richtsberg“ 88 von vor annähernd zwei Jahren und dessen bis heute fatale Folgen. Bis heute konnte mit dem zuständigen Versicherungskonzern Allianz keine Regelung und Regulierung des Schadens herbeigeführt werden. So steht das Wohnahaus mit 120 Wohnungen leer und verfällt.

Gabrian-Zimmermann und Hannemann wollen Solidarität mit den betroffenen Menschen üben und der Öffentlichkeit vor Augen führen, „dass wir mit diesem skandalösen Verhalten der Allianz keinesfalls einverstanden sind“, teilen sie in einem Schreiben mit. So haben sie einen Aufruf verfasst, von dem sie wünschen, dass er von allen Mitgliedern des Ortsbeirats unterzeichnen wird, „um damit zu dokumentieren, dass der Ortsbeirat das Verhalten der Allianz missbilligt“.

Die beiden Initiatoren rufen zudem zu einer Mahnwache vor dem leerstehenden Hochhaus „Am Richtsberg“ für den 25. Juni – 12.00 Uhr auf.

Nachstehend veröffentlicht das Marburger. diesen Aufruf:

Studentenwohnheim verkommt nach Brand am 25.6.2014

Am 25.6.2016  – 2 Jahre danach – wollen wir uns um 12 Uhr am Richtsberg 88 treffen, denndie versicherungsrechtliche Situation ist noch immer unklar.“
Darauf beruft sich das Studentenwerk Marburg, wenn Betroffene, Bürger des Stadtteils oder Abgeordnete des Stadtparlaments und der Ortsbeirat nachfragen, wann dieses Gebäude, in dem 120 Wohneinheiten  u n g e n u t z t  gelassen werden, endlich wieder bewohnbar ist.
TROTZ DES MANGELS AN BEZAHLBAREM WOHNRAUM IN MARBURG!
TROTZ DER VERSPRECHUNGEN, DIE STUDENTENWERK UND STADT DEN BETROFFENEN VOR ZWEI JAHREN MACHTEN!
Mit der heutigen Initiative wollen wir auf den Missstand aufmerksam machen, dass angesichts der Bebauungsverdichtung am Richtsberg die Bewohnbarkeit des Studentenwohnheims Richtsberg 88 mit seinen 120 Wohneinheiten  aufgrund der Verzögerung der Versicherungsproblematik auch nach  zwei Jahren noch nicht wieder hergestellt ist.
Wir fragen
  • Wie kann es sein, dass sich die Sanierung durch das skandalöse Verhalten  der Allianz Versicherung über Jahre hinzieht?
  • Geht es an, dass die Allianz-Versicherung im Brandfall  die Versicherten im Regen stehen lässt?
  • Stehen den betroffenen Familien mit Kindern,  ausländischen Studierenden und/ oder Menschen mit wenig Geld die gleichen Versorgungs- und Sozialangebote wie in dem Wohnheim zum entsprechend bezahlbaren Preis zur Verfügung?
  • Haben die seit dieser Zeit in Marburg lebenden bzw. wohnungsssuchenden Studierenden mit  Familie familiengerechte und bezahlbare Wohnheimplätze zur Verfügung gestellt bekommen?
120 Wohnungen, die durch den Brand zwar für einige Zeit unbewohnbar geworden waren, einfach und – womöglich gezielt –  verkommen zu lassen – angebliche Versicherungsauseinandersetzungen über die zügige notwendige Wiederherstellung der Wohnungen zu stellen, halten wir für unseriös.
Wir verurteilen diese Verzögerung durch die  Allianz  Versicherung und fordern, endlich darauf hin zu wirken, die dringend benötigten Wohnungen schnellstmöglich  wieder ausländischen und/oder Studierenden mit Familie zur Verfügung zu stellen.
Kommt alle zur MAHNWACHE am 25.6.2016 um 12:00 Uhr zum Richtsberg 88 !
Für die Bewohner des Richtsbergs, betroffene Mieter, für Studierende und Wohnungssuchende
V.i.S.d. P.  Christel Gabrian-Zimmermann      Bernd Hannemann
Mitglied des Ortsbeirats                        Mitglied des Ortsbeirats