„KIdiversity“ im Rathaus: Kunst trifft auf künstliche Intelligenz

24.02.2024 (pm/red) Als „KIdiversity“ präsentiert die Blaue Linse Marburg im Rahmen des 6. Photo.Spectrum Marburg neuste Werke. Elf FotografInnen wollen in Sphären der künstlichen Intelligenz (KI) eintauchen.

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kultur

Kunsthappening mit Besitzerwechsel

Die Aussicht ein Kunstwerk zum günstigen Preis ersteigern zu können hatte zahlreiche Kunstinteressierte am 10. November in das Gemeinschafthaus Sichertshausen gebracht. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Die Aussicht ein Kunstwerk zum günstigen Preis ersteigern zu können hatte zahlreiche Kunstinteressierte am 10. November in das Gemeinschafthaus Sichertshausen gebracht. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Marburg 13.11.2016 (yb) Auch die zweiten Kunstauktion, zu der Hans Gottlob Rühle für 10. November in das Gemeinschaftshaus Sichertshausen eingeladen hatte, erfreute sich großen Publikumszuspruchs. So waren alle Stühle besetzt und die im Saal rundum aufgereihten grafischen Werke, Malereien und vereinzelten Skulpturen bereits vorher in Augenschein genommen worden, als der vormalige Marburger Arbeitsgerichtsdirektor an das Pult trat um die Regeln für die Versteigerung von Werken aus seiner privaten Sammlung zu erläutern. Ein Glas Rotowein, Saft oder Wasser und viele Gespräche unter den Kunstbegeisterten aus der Region, darunter nur wenige aus Marburg, hatten eingangs bereits eine lockere Stimmung aufkommen lassen, die Rühle in gewohnt souverän-humorvoller Manier in Richtung der Versteierung zu lenken wusste.

 

Eine kurze Erläuterung des Werkes, seines künstlerischen Erschaffers, mitunter auch Informationen darüber, wann und wie Rühle in den Besitz gekommen war, arrondierten den jeweiligen Aufruf. Unübersehbar waren viele keinesfalls nur als Sehleute gekommenen. Es gingen die Arme recht munter in die Höhe, verdoppelten den sehr moderaten Aufrufpreis – immer im unteren zweistelligen Bereich gelegen – verdreifachten, vervierfachten ihn, um den gewollten Zuschlag zu bekommen.

Der muntere Abend nahm seinen Verlauf, Auktionator Rühle sorgte für Tempo und das assistierende Team konnte das jeweils Ersteigerte aus dem Saal heraustragen, um im Nebenraum Bezahlung und Übergabe abzuwickeln. Manch einer wird bedauert haben, dass solches Geschehen im Kunstbereich nicht öfters geboten wird. Es bleibt abzuwarten ob der kunstsammelnde Arbeitsrichter Weiteres im Bestand hat und vielleicht zu einer dritten Versteigerung einladen wird. Nächstes Jahr ist schließlich auch noch ein Tag.

Contact Us