Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung

Ausstellung in Stadtbücherei: Luther, die Reformation und Philipp der Großmütige

Martin Luther gemalt von Lucas Cranach dem Älteren. Bildquelle Wikipedia

Marburg 31.3.2017 (pm/red) Vor dem Hintergrund des 500. Jahrestages der Veröffentlichung der 95 Thesen durch Martin Luther in diesem Jahr präsentiert die Stadtbücherei Marburg vom 7. Februar bis 31. März eine Ausstellung „Luther, die Reformation und Philipp der Großmütige“, die sich mit dem Reformator beschäftigt. Das Besondere, die auswählten Bücher und Medien können ausgeliehen werden.

Am 31. Oktober 1517 schlug Luther der Überlieferung nach, seine Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg und löste damit die Entwicklung der Reformation aus. Unter dem Motto „Luther, die Reformation und Philipp der Großmütige – eine ausleihbare Ausstellung“ stellt die Stadtbücherei Sachbücher, Hörbücher, Filme, Romane und Kinder- und Jugendbücher aus ihren Beständen zum Thema zusammen.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Reformator selbst, seiner Wirkung und auch damit, wie er auf die hessische und Marburger Geschichte wirkte. Sie beleuchtet den berühmten Reformator in all seinen Facetten und seinen Widersprüchen. Darüber hinaus vermitteln zahlreiche Titel einen Eindruck davon, welche entscheidenden Einflüsse von Wittenberg in die ganze Welt ausgingen und wie unser Leben noch heute von der Reformation geprägt ist.

Insbesondere für die Marburger Geschichte ist das von Landgraf Philipp dem Großmütigen initiierte Religionsgespräch von 1529 zwischen Luther und Zwingli von Bedeutung. Auch zu diesem Aspekt der Geschichte und der Bedeutung Luthers für Marburg finden sich einige Medien im Bestand der Stadtbücherei in der Ketzerbach.

Die Resonanz auf die Ausstellung lässt sich an den Ausleihen der Besucherinnen und Besucher messen. Denn die Titel können für zwei bis vier Wochen ausgeliehen werden. Neben überwiegend aktuellem Material befinden sich eine ganze Reihe von Büchern darunter, die auf dem Buchmarkt nicht mehr lieferbar sind, so dass sich die Gelegenheit bietet Altes neu zu entdecken.

Die Ausleihe der Titel ist mit einem Ausweis der Stadtbücherei Marburg möglich und mit Ausnahme der Filme kostenlos.