Corveyer Bücherschatz:  Universitätsbibliothek Marburg digitalisiert mittelalterliche Handschriftenbestände der Klosterbibliothek Corvey

Marburg 15.08.2019 (pm/red) Die Klosterbibliothek Corvey war eine der bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters. Mit der Säkularisation von 1803 wurde sie endgültig aufgelöst und der übrige Bestand größtenteils zerstreut. Heute ist der Aufbewahrungsort von ungefähr 160 …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein, Freizeit

Browsergames – neue Art des Spielens am Computer

Online Spielen am Computer. Copyright: Pixabay

Marburg 17.1.2016 (pm/red) Das Online Gaming, also das Spielen von Computerspielen über das Internet hat im Verlauf des letzten Jahrzehnts rasant an Beliebtheit gewonnen. Nicht nur die Kommunikation mit anderen Menschen rund um den Globus, sondern auch der direkte Konkurrenzkampf hat diese Sparte so beliebt gemacht. Neben klassischen Online Spielen finden sich allerdings die Browsergames auf dem Vormarsch.
Online Spielen – kaum ein Genre ist nicht vertreten
Der Bereich der Onlinespiele ist breit gefächert. Schon längst werden nicht nur Shooter und MMORPGs im Internet gespielt, sondern gerade der Bereich der Strategiespiele erfreut sich immer höherer Beliebtheit. Der Vorteil des Spielens im Internet ist leicht erklärt. Zum einen kann man mit Mitspielern rund um den Globus spielen, findet also zu jeder Tages und Nachtzeit andere Spieler, die mit einem spielen wollen. Die oftmals schlechte KI von programmierten Mitspielern oder Computergegnern entfällt dadurch und die Spiele werden sowohl fordernder, als auch spannender. Des weiteren kann man seine Fähigkeiten zum Beispiel in Strategiespielen mit anderen messen und in direkte Konkurrenz treten.

Browsergames – Hardwareunabhängig spielen rund um den Globus

In letzter Zeit geht der Trend bei den Onlinespielen allerdings immer stärker zu den Browsergames. Das sind Spiele, die über den normalen Internetbrowser gespielt werden, also keinerlei Installation oder aufwändige Technik benötigen. Da moderne Spiele immer höhere Ansprüche an den eigenen PC stellen, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Genre entwickelte, welches dieses ewige Aufrüsten des Computers unnötig machte. Da die Browsergames keine besondere Hardware benötigen kann man sie auf praktisch jedem Computer mit Internetverbindung spielen. Und dabei ist man noch nicht einmal darauf beschränkt nur am eigenen Computer zu spielen. Egal wo man sich befindet, wenn man Internetzugriff hat, bekommt man auch Zugriff auf das eigene Spiel und kann einfach und unkompliziert weiter spielen. Da die meisten Browsergames kostenlos sind und sich über Werbung oder separate Ingame-Käufe finanzieren fallen auch die teuren Anschaffungskosten für neue Spiele weg. Browsergames bieten also die Möglichkeit kostenlos online zu spielen. Egal ob Strategiespiele oder Rollenspiele, im Browser findet sich beinahe alles.

Kostenlose Browsergames als günstige Alternative

Browsergames gibt es in verschiedenen Genres und es kommen immer neue dazu. So ist zum Beispiel der Bereich der Simulation oder des Rollenspiels stark vertreten. Farmerama oder Rising Citys sind zum Beispiel bekannte Titel im Bereich der Simulation, wogegen Drakensang oder Battlestar Galactica eher dem Bereich der Rollenspiele zugehörig sind.

Bei den oben genannten Simulationstiteln geht es in der Regel um Aufbau-Strategiespiele, welche im Falle Rising Citys den Aufbau und die Verwaltung einer eigenen Metropole beinhalten. Bei Drakensang Online geht es darum innerhalb des DSA-Rollenspiel-Regelwerkes (Das Schwarze Auge) einen fiktiven Charakter durch verschiedene Abenteuer und Aufgaben zu lotsen und diesen im Level aufsteigen zu lassen und ihn mit besserer Rüstung und besseren Waffen auszustatten. Da man sich jederzeit Zugriff auf sein Spiel verschaffen kann, steht also selbst im Urlaub das eigene kostenlose Spiel problemlos zur Verfügung.

Browsergames – Als Spieler bereit für die Zukunft

Man sieht also, dass gerade der Bereich der Browsergames immer breiter aufgestellt ist und somit natürlich auch immer mehr Spieler anspricht. Man ist unabhängig von der eigenen Technik und kann jederzeit und praktisch überall auf das eigene Spiel zugreifen. Dadurch, dass die Spiele kostenlos sind ist die Menge an potentiellen Spielern selbstverständlich deutlich höher als bei aktuellen Kauftiteln, die bis zu 60 Euro kosten und zumeist noch eine Aufwertung der eigenen Computerhardware erfordern. Daher wird das Marktsegment der kostenlosen Browsergames auch in den nächsten Jahren noch deutlich ansteigen und weltweit immer mehr Spieler zu begeistern wissen. Im Gegensatz zu allen anderen Online Spielen muss die eigene Internetleitung nicht extrem schnell oder groß dimensioniert sein, sondern eine normale DSL Anbindung reicht vollkommen für einen angenehmen Spielgenuss aus. Gerade komplexe Strategiespiele profitieren davon ungemein, da die Simulation problemlos von Hochleistungsrechnern erledigt wird und nicht vom heimischen PC gestemmt werden muss.

Browsergames – Spiele für Jederzeit

Browsergames sind also nicht nur einfacher zu spielen, sondern bieten dem Spieler alle Vorteile des Online Gaming ohne sich um Hardware, Spielpreise oder ähnliches Sorgen und Gedanken machen zu müssen. Schnell angemeldet und schon kann es losgehen. Ein solches Spiel ist für jeden Spieler eine Alternative, der in den Genuss des online Spielens kommen möchte ohne viel Geld für den Computer ausgeben zu müssen.