Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar

Marburg 23.1.2017 (pm/red) Am Freitag, 27. Januar, jährt sich der Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus ist dies seit 20 Jahren ein Gedenktag. Aus diesem Grund werden an öffentlichen Gebäuden in der UStadt Marburg die Flaggen auf halbmast gesetzt. Die Beflaggung beginnt jeweils um 7 Uhr und endet bei Einbruch der Dunkelheit.
Den Gedenktag führte im Jahr 1996 der in diesem Monat verstorbene, damalige Bundespräsident Roman Herzog ein. Er erinnert an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz 1945 durch die Rote Armee. Seit 2005 gilt der 27. Januar als Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, zu denen Juden, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle sowie politisch Andersdenkende gehörten.