Vom Lockdown zum Lookdown – Von der Zwangsdemütigung durch Rotzmasken

Kassel 24.04.2020 Gastbeitrag von Hermann Ploppa | Es geht nicht um Corona. Es geht nicht darum, Schaden vom deutschen Volke zu wenden. Das bezeugt nicht zuallerletzt das reputierliche Robert-Koch-Institut (RKI). Denn eine Grafik des RKI …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Allgemein

Neue Betroffenenberatung für MS-Kranke in Marburg

Marburg 2.2.2017 (pm/red) In Kooperation mit dem MS-Zentrum am Marburger Universitätsklinikum bietet die ausgebildete MS-Betroffenenberaterin Margret Wimmel ab sofort eine zusätzliche Sprechstunde im Haus der Begegnung für an Multiple Sklerose Erkrankte an. Die offene Sprechstunde findet im Rhythmus von zwei Monaten statt, immer am zweiten Mittwoch im Monat, erstmalig am 8. Februar von 14 bis 16 Uhr im Haus der Begegnung. Unberührt bleibt hiervon die Sprechstunde von Betroffenenberaterin Irene Heuser direkt in der Uniklinik immer am ersten Montag im Monat.