Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

„Verbotene Liebe“ der Compagnia Buffo auf Waggonhallen-Gelände

Marburg 28.5.2017 (pm/red) “Wir wollen ein Theater machen, das aus einem kindlichen Vergnügen entspringt “ – so beschreibt COMPAGNIA BUFFO ihre Theaterphilosophie und auch die neueste Zelt-Theater-Produktion „Verbotene Liebe“ von Pedro Camacho läßt diesen Geist des Vergnügens lebendig werden. Ort des Geschehens in „Verbotene Liebe“ ist das TV-Studio des königlichen Sanatoriums Santa Barbara in den abgelegenen Bergen der Sierra Nevada.

Von hier aus sendet der Drehbuchautor Pedro Camacho, auch Insasse des Sanatoriums, seine beliebten Daily Soaps live in den Äther. Den Stoff der Drehbücher holt sich Pedro Camacho aus den Lebenserzählungen seiner Mitinsassen/innen. Aktuell ist es Elianita Gonzalez, aus dem 17. Stockwerk, Apartment 343. In spannenden Folgen lässt Pedro Camacho Elianitas Lebensgeschichte wieder lebendig werden.

Mit den verschiedenen Genres des Theaters: Straßentheater – Figurentheater – Maskentheater – Tanztheater – Filmtheater – Schattenspiel – Opera Buffa – Stummfilm – Shakespeare Schauspiel und Live Hörspiel werden die Episoden umgesetzt. Drama, Liebe, Herz und Schmerz, kurz alles, was eine gute Daily Soap ausmacht, kommt auf die Bühne. „Kindliches Vergnügen“ ist garantiert.

Compagnia Buffo präsentiert: „Verbotene Liebe“
Dauer 2 Stunden mit Pause
Do 8. Juni Premiere – So 25. Juni täglich 20 Uhr (außer M
Zeltheater auf dem Gelände der Waggonhalle
Von Pedro Cabacho | Zelttheater-Produktion im Öffentlichen Raum
Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 € – Vorbestellung: unter 0171 / 4756584