Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Schule

Erfolgsserie setzt sich fort

Aileen Wiesemann nimmt auf der Bestenehrung in Berlin die Auszeichnung als beste Auszubildende im Groß- und Außenhandel aus den Händen von DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer entgegen. Foto DIHK / Jens Schicke

Marburg 13.12.2018 (pm/red) Bereits zum neunten Mal in Folge wird ein Schüler der Kaufmännischen Schulen Marburg (KSM) Bundessieger im Außenhandel. In diesem Jahr setzte sich Aileen Wiesemann als Deutschlands beste Kauffrau im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel gegen alle anderen Auszubildenden durch. Als beste Auszubildende ihres Faches nahm sie im Rahmen der nationalen Bestenehrung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) den Ehrenpreis entgegen. Dieser wird jedes Jahr von der DIHK im Rahmen einer großen Gala in Berlin verliehen, auf der in diesem Jahr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Festredner geladen war. Neben Wiesemann wurden außerdem 75 weitere Frauen und 138 Männer aus mehr als 300.000 Auszubildenden aus 205 Berufen ausgezeichnet, die ihren Berufsabschluss mit der Note 1 absolvierten.

Mit Aileen Wiesemanns Erfolg zeigt sich also auch in diesem Jahr, dass das Konzept der KSM aufgeht. Die duale Ausbildung, bei der die KSM den schulischen Teil übernehmen, ist speziell auf Unternehmen im weltweiten Im- und Exportgeschäft zugeschnitten. Neben bewährten kaufmännischen Inhalten wie Buchführung, Beschaffung und Kostenrechnung werden insbesondere Zollabwicklung, logistische Prozesse und interkulturelle Kompetenzen vertieft vermittelt. Daneben stehen auch UN- Kaufrecht, Außenhandelsdokumente und Zahlungsabwicklung im globalen Kontext im Mittelpunkt. Dies ist besonders für die Region Mittelhessen, eine der stärksten Exportregionen in Deutschland, von großem Interesse.

Ausbildungsbetrieb von Aileen Wiesemann ist die Firma Analyticon Biotechnologis AG in Lichtenfels, ein weltweit agierendes Diagnostik-Unternehmen. Neben Sören Widdrus von den KSM war auch ihre Ausbilderin bei Analyticon, Ruth Emde, mit in Berlin dabei. Sie und der gesamte Betrieb sind stolz auf die herausragende Leistung von Aileen, die nun mit Begleitung und Förderung von Analyticon ein duales Studium beginnen wird.

 

Fotos:

(1) Aileen Wiesemann nimmt auf der Bestenehrung in Berlin die Auszeichnung als beste Auszubildende im Groß- und Außenhandel aus den Händen von DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer entgegen (Foto: DIHK / Jens Schicke, Freigabe erteilt)

(2) Aileen Wiesemann (Mitte) wird auf der Bestenehrung in Berlin von ihrem Lehrer Sören Widdrus (li) (KSM) sowie ihrer Ausbilderin Ruth Emde (Analyticon Biotechnologies AG) begleitet (Foto: privat, Freigabe erteilt)

(3) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hält die Festrede anlässlich der DIHK-Bestenehrung in Berlin (Foto: DIHK / Jens Schicke, Freigabe erteilt)